5 Kurzmeinungen zu ersten und letzten Bänden

In meinem Urlaub habe ich versucht so viele letzte Bände zu lesen wie möglich, von ein paar davon gibt es hier meine Kurzmeinung. Aber es sind auch zwei erste Teile dabei, eines davon habe ich noch vor meinem Urlaub beendet.


Obsidio – Amie Kaufman & Jay Kristoff

24909347
Quelle: goodreads.com

Kady, Ezra, Hanna, and Nik narrowly escaped with their lives from the attacks on Heimdall station and now find themselves crammed with 2,000 refugees on the container ship, Mao. With the jump station destroyed and their resources scarce, the only option is to return to Kerenza–but who knows what they’ll find seven months after the invasion?

Meanwhile, Kady’s cousin, Asha, survived the initial BeiTech assault and has joined Kerenza’s ragtag underground resistance. When Rhys–an old flame from Asha’s past–reappears on Kerenza, the two find themselves on opposite sides of the conflict. With time running out, a final battle will be waged on land and in space, heros will fall, and hearts will be broken.

Quelle: goodreads.com

Mein Senf dazu

Ich habe Gemina wirklich gut gefunden, daher habe ich mich auch schon auf den letzten Teil gefreut, aber ich finde das war der schwächste Band von allen. Asha und Lindstrom sollten irgendwie die Hauptcharaktere sein, aber da die Geschichte sich zum Ende hin bewegt sind die anderen Charaktere fast noch mehr präsent. Was mir aber gefallen hat war, dass AIDEN sehr oft vorkommt und eine sehr starke Entwicklung durchmacht. er zählt definitiv zu meinen Lieblingen der Reihe, nicht nur weil er eine AI ist, sondern weil er sehr interessant ist. Insgesamt ein guter Abschluss, aber nicht ganz so stark wie die vorherigen Bände.


Kingdom of Ash – Sarah J. Maas

39340341. sy475
Quelle: goodreads.com

Aelin has risked everything to save her people―but at a tremendous cost. Locked within an iron coffin by the Queen of the Fae, Aelin must draw upon her fiery will as she endures months of torture. Aware that yielding to Maeve will doom those she loves keeps her from breaking, though her resolve begins to unravel with each passing day…

With Aelin captured, Aedion and Lysandra remain the last line of defense to protect Terrasen from utter destruction. Yet they soon realize that the many allies they’ve gathered to battle Erawan’s hordes might not be enough to save them. Scattered across the continent and racing against time, Chaol, Manon, and Dorian are forced to forge their own paths to meet their fates. Hanging in the balance is any hope of salvation―and a better world.

And across the sea, his companions unwavering beside him, Rowan hunts to find his captured wife and queen―before she is lost to him forever.

As the threads of fate weave together at last, all must fight, if they are to have a chance at a future. Some bonds will grow even deeper, while others will be severed forever in the explosive final chapter of the Throne of Glass series.

Quelle: goodreads.com

Mein Senf dazu

Ok, wow. Ich hatte ja Angst, dass das Buch ab der Hälfte langweilig wird, weil es doch fast tausend Seiten hat, aber das war nicht der Fall. Es war von Anfang bis Ende spannend und durch die vielen Sichtwechsel wurde es nie langweilig. Ich fand es grandios, wie sich am Ende alles gefügt hat und alle Charaktere zusammen gekommen sind. Irgendwie habe ich aber erwartet, dass jemand Wichtiges stirbt, sonst irgendwas Schlimmes passiert oder ein großer Twist kommt, aber die Autorin hatte Anderes im Sinn. Für mich war das ein gelungener Abschluss einer tollen Reihe.


Das versunkene Reich Nysolis – Regina Meißner

57910461. sy475
Quelle: goodreads.com

Finlay O’Sullivan lebt mit seinem Onkel in einer kleinen Stadt an der irischen Küste. Das Schicksal hat dem Achtzehnjährigen übel mitgespielt, er wuchs ohne Eltern auf und wird von den Mitschülern aufgrund seines Aussehens schikaniert. Als er eines Nachts mitten im Meer einen Palast sieht, traut er seinen Augen kaum. Dann lernt er die wunderschöne Prinzessin Aurora kennen und mit ihr ein magisches Volk, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Nicht nur, weil noch kein menschliches Auge den Palast je sah, sondern auch, weil das Königreich Nysolis vor über zweihundert Jahren im Meer versank. Finlay möchte der Prinzessin helfen, doch dafür muss er erst selbst herausfinden, wer er ist. Und was es mit den schrecklichen Morden auf sich hat, die regelmäßig am Strand geschehen.ter of the Throne of Glass series.

Quelle: goodreads.com

Mein Senf dazu

Ich finde ja generell jedes Buch von der Autorin gut, so überrascht es mich nicht, dass ich auch Nysolis regelrecht verschlungen habe. Doch es kam irgendwie anders als ich erwartet habe. Ich dachte an Meermenschen und sowas, aber das ist hier nicht der Fall. Trotzdem bekommt man genügend Magie und eine böse Meerhexe. Die Charaktere fand ich alle sehr gut, nur das Ende war nicht ganz mein Fall, da es irgendwie zu leicht dargestellt wurde. Finlay finde ich toll, da er nicht perfekt ist. Er hat Brandwunden und wird dafür gehänselt. Ich wollte ihn am liebsten in den Arm nehmen, weil er mir so leid getan hat. Durch ihn wurde das Buch, wie ich finde, noch besser.


Venturia – Glanz und Bürde – Regina Meißner

53448310. sy475
Quelle: goodreads.com

Vier Monate sind vergangen … vier Monate, in denen Tia versucht hat, in ein neues Leben zu finden – was ihr einfach nicht gelingen will. Sie musste einen Mann heiraten, den sie nicht liebt. Lebt in einem fremden Schloss, das sie nicht ihr Zuhause nennen kann, und fühlt diesen Schmerz, bei dem es keine Aussicht auf Linderung gibt. Eine unerwartete Begegnung auf dem Dorfmarkt reißt sie allerdings schlagartig aus ihrer Lethargie. Gibt es doch noch Hoffnung für Venturia? Oder ist es nur die unbändige Sehnsucht nach einem guten Ende, die sie nach jedem Strohhalm greifen lässt?

Quelle: goodreads.com

Mein Senf dazu

Venturia hätte ein Einzelband sein sollen, aber dann hat die Autorin doch noch einen zweiten Teil geschrieben. Ich war mit dem Ende von Teil eins zufrieden, von mir aus hätte es keinen zweiten Band geben müssen, denn dieser kam mir wie ein Lückenfüller und etwas unfertig vor. Alles was Tia macht, geht gut, sie hat so viel Glück und alles, was sie braucht, fällt ihr in den Schoß. Das war schon fast zu einfach. Außerdem gab es keine Spannung, am Ende, wo es einen Kampf hätte geben können, lässt Tia andere die Arbeit für sie machen und das Ganze ist innerhalb von ein paar Seiten vorbei. Ich weiß nicht, es war schön wieder in der Welt von Venturia zu sein, aber wirklich lesen muss man das Buch nicht, wenn man mit Band eins zufrieden war.


Her wish so dark – Jennifer Benkau

55662377
Quelle: goodreads.com

In dieser Welt werden Wünsche wahr.
Und nichts könnte schlimmer sein.

Hüte dich vor dem dunklen Lord! Wie alle Bewohner des Fürstentums Nemija kennt Laire dieses ungeschriebene Gesetz. Denn seit jeher wird ihre Heimat von dem grausamen Lord der Schatten heimgesucht, der Menschen in sein verfluchtes Reich entführt. Als Laires Verlobter ihm zum Opfer fällt, bleibt ihr keine Wahl: Sie muss vor dem Thron des Lords um Gnade bitten. Doch in seinem Reich herrscht eine wilde, ungezügelte Magie, die selbst die dunkelsten Wünsche erfüllt – mit tödlichen Folgen. Will Laire überleben, braucht sie ausgerechnet die Hilfe des einen Menschen, den sie nie wiedersehen wollte: Alaric, der ihr Herz in tausend Stücke gerissen hat …

Quelle: goodreads.com

Mein Senf dazu

Ich hatte Angst vor dem Buch. So viele Leser meinten, dass One true queen viel besser war und dieses Buch enttäuschend ist. Aber es kam anders, denn ich fand es, bis auf Kleinigkeiten, wirklich toll. Ziemlich gestört haben mich die vielen Rückblicke. Ja, sie sind wichtig für die Geschichte, aber sie wurden an so unpassenden Stellen eingebaut, immer mittendrin und dann waren sie auch noch so lang, dass sie den Lesefluss einfach sehr gestört haben. Abgesehen davon fand ich die Reise von Laire sehr gelungen und am Ende gab es so tolle Twists, mit denen ich absolut nicht gerechnet habe. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil.

3 Kommentare zu „5 Kurzmeinungen zu ersten und letzten Bänden

  1. Ich hatte genau die gleichen Gedanken zu „Obsidio“ und „Kingdom of Ash“! „Obsidio“ war eindeutig das schwächste Buch in der Reihe aber das hatte leider ganz viel damit zu tun, dass sich alles irgendwie zusammen fügen musste. „Kingdom of Ash“ dagegen war super! So ein geniales Finale! Ich habe es geliebt! <3

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.