[Rezension] Asche im Licht

Asche im Licht (Das Geheimnis der Schwingen 2): Romantische Drachen-Fantasy am Königshof von [Aurelia L. Night]
Quelle: carlsen.de

Titel: Asche im Licht
Autor: Aurelia L. Night
Verlag: Impress
Preis: 12,99€ [D]
Seiten: 423

Buch kaufen

Entflammte Drachenseele
Niemals hätte Sascha gedacht, dass das wohl bestgehütete Geheimnis der Schattendrachen eines Tages ans Licht kommen würde. Doch Colin, der charismatische Prinz der Lichtdrachen, hat es geschafft, von Saschas wahrer Identität zu erfahren. Aber nicht nur er, sondern auch die Feinde Helions wissen inzwischen um das königliche Geheimnis. Ein Krieg zwischen den Königreichen der Drachen scheint unvermeidlich. Als Colin plötzlich spurlos verschwindet, muss Sascha sich entscheiden: den Thronanspruch und damit ihr Königreich sichern oder den Mann mit den himmelblauen Augen retten, der ungeahnte Gefühle in ihrem Herzen weckt …

Quelle: carlsen.de

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Mein aufgeregtes Herz schlug mir bis zum Hals, obwohl es irgendwo in meine Bauchgegend gesackt war.


Das Cover sieht wieder genial aus. Die Drachenschuppen zeigen gleich, um was es in dem Buch geht und blau ist sowieso ganz meine Farbe.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich habe das Buch sehr schnell durchgehabt, weil der Stil so flüßig ist und die Geschichte einen so fesselt. Geschrieben ist das Buch wieder aus der Ich-Perspektive von Sascha.


Band zwei schließt direkt an Band eins an, es gibt keinen nervigen Zeitsprung und man ist sofort wieder im Geschehen. So beginnt das Buch sofort spannend mit dem Kampf und obwohl dieser nicht allzu lange dauert, fand ich es als Einstieg doch gelungen. Der Leser wird sofort von der Geschichte gefesselt, ohne dass lange irgendwas besprochen, geplant oder aus dem ersten Band wiederholt wird.

Ich wusste danach aber nicht, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird und dann hat mich die Autorin überrascht. Zuerst dachte ich, dass es viel hin und her zwischen Colin und Sascha geben, wird, dass es lange Beschreibungen geben wird, wie die beiden sich als Herrscher machen und mit welchen Problemem sie zu kämpfen haben und irgendwie hatte ich auch recht, aber die Autorin hat das in einer richtig spannenden Geschichte verpackt. Alte Legenden werden ausgegraben, Geheimnisse werden aufgedeckt und die Frage, ob Colin und Sascha endlich zueinander finden wird bis zum Ende nicht beantwortet. Somit gibt es viel Neues für den Leser zu entdecken und ich war positiv überrascht.

Die Charaktere mochte ich eigentlich alles wieder sehr gerne. Saschas Eltern wurden mir in diesem Band richtig sympathisch, da sie endlich zu ihrer Tochter stehen und sie nicht mehr nur traurig ansehen. Man spürte, dass sich die Verbindung zwischen ihnen stärkt und das fand ich richtig schön. Sascha kam mir auch stärker vor. Zwar waren ihre Entscheidungen nicht immer gut und sie lässt sich sehr von ihrem Herzen leiten, aber im Endeffekt hat sie das getan, was sie für richtig hielt. Unterstützung erhielt sie immer von ihrem Freunden, Rogan, Casper und Bastian. Ach, die drei gehören zu meinen Lieblingen, vor allem Rogan. Er würde alles für Sascha tun, was auch eine bestimmte Szene gezeigt hat. Ich mag den Kerl.

Im Mittelteil hatte das Buch ein paar kleine Schwächen, weil es eigentlich nur lange Reisen und Gespräche waren. Es passierte nicht viel. Das wäre der einzige Kritikpunkt, den ich an dem Buch habe, denn nachdem diese kurze Dürre an Spannung vorbei ist, wird es sofort besser. Man erfährt so einiges, mit dem man als Leser nicht rechnet, was mir aber sehr gut gefallen hat. Die Geschichte der Drachen wird endlich erklärt und zusammen mit den Charakteren lernt man, dass nicht alles so ist, wie es scheint. Das hat die Autorin wirklich gut gemacht.

Das Ende hat einfach gepasst. Ich hätte mir kein besseres Ende vorstellen können. Auch in diesem Teil war die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund, was ich selbst begrüße. Erst am Ende erfährt man, was aus Colin und Sascha wird. Von mir aus hätte es noch einen dritten Teil geben können, so gut wie die Bücher sind.

Ein kleines bisschen schwächer ist Band zwei schon, aber das tut der Geschichte nicht weh. Sie hat so viel zu bieten und ist insgesamt ganzs anders als Band eins, dass man sie einfach mögen müss. Sascha kam mir stärker und unabhängiger vor, aber auch die anderen Charaktere tragen dazu bei, dass die Geschichte einfach wunderbar ist. Ich vergebe aus für diesen Teil wieder 5 Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.