[Rezension] „Zwischen Herz und Thron“ – Christin Thomas

Quelle: drachenmond.de

Titel: Zwischen Herz und Thron
Autor: Christin Thomas
Verlag: Drachenmond
Preis: 15,90€ [D]
Seiten: 265

Buch kaufen

Eine berührende, queere Fantasy-Geschichte über einen jungen Prinzen und seine innere Zerrissenheit. Der siebzehnjährige Etienne ist Thronerbe von Fuchsfels, dem größten Königreich des Nordens. Seit er denken kann, wird er auf Wortgefechte und Feldzüge vorbereitet, aber nicht auf die Schlacht, die er mit sich selbst führt. Der junge Prinz hegt Gefühle für den Bediensteten Noel, die seiner königlichen Pflicht, einen Erben zu zeugen, im Weg stehen. Deshalb fordert sein Vater, dass Etienne der Liebe entsagt. Aber wie verschließt man sein Herz, wenn man es längst verschenkt hat?

Quelle: drachenmond.de

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Blaues Blut ist eine Bürde.


Das Cover ist grandios! Der Fuchs spielt in dem Buch eine große Rolle, alleine schon weil das Königreich Fuchfels heißt. Es sieht etwas magisch aus, obwohl nie explizit gesagt wird, dass es sich um einen Fantasy-Roman handelt, das bleibt ganz dem Leser überlassen.


Der Schreibstil der Autorin war wirklich gut und einfach zu lesen. Ich kam schnell voran, man liest aus Sicht von Prinz Etienne, wodurch man seine innere Zerrissenheit sehr gut mitbekommt.


Zu Beginn lernt man Prinz Etienne kennen, der einen Mann mag, doch sein Vater will dies nicht zulassen und möchte, dass sein Sohn eine Frau heiratet und damit ein Bundnis zwischen ihren beiden Ländern eingeht. Etienne muss sich für sein Herz oder die Krone entscheiden.

Der Einstieg in das Buch hat mir sehr gut gefallen, da es sofort losgeht. Pierre, der Lehrer von Eitenne hat ihn und Noel gesehen, als sie sich geküsst haben. Somit erfährt man gleich zu Beginn, wer die Hauptfiguren sind, wie der Vater, der König, von Eitenne zu all dem steht und dass Etienne nur Pierre als richtigen Freund bezeichnet. Dann kann es auch schon losgehen.

Etienne war mir unheimlich sympathisch. Für einen Prinz ist er vielleicht etwas zu weich, aber er möchte keine Kriege, sondern alles mit Worten lösen, möchte, dass jeder denjenigen lieben kann, wen er will und er fühlt sich nicht bereit für die Krone. Während des Lesens wollte ich ihn am liebsten einfach in den Arm nehmen, drücken und ihm sagen, dass alles gut wird. Immer, wenn Etienne über seine Gefühle nachgedacht hat, habe ich mich bedrückt gefühlt, weil ich einfach das Beste für ihn wollte. Man muss ihn einfach mögen.

Pierre ist mein Liebling von dem Buch. Er ist der Lehrer von Etienne und eigentlich noch viel mehr. Denn er ist Etienne ein Freund, wenn er einen braucht und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite. Pierre hat ein richtig großes Herz und versucht Etiennte und Noel zu helfen, wo es nur geht und er stellt sich da manchmal auch gegen den König.

Dann ist da noch Noel, der leider nicht ganz so viel vorkommt und daher etwas flach bleibt. Er will einfach mit Etienne zusammen sein, kann aber selber nicht viel tun, da er nur der Sohn einer Magd ist. Für mich spielte er keine große Rolle, da er nie aktiv wurde, sondern nur reagiert hat, wenn etwas passiert und einfach das tut, was man ihm sagt. Ich hätte mir von ihm merh Einsatz gewunschen, wenn er Eitenne wirklich so sehr mag, wie er sagt.

Die Geschichte dreht sich nur um Etienne und die Frage, ob er auf sein Herz oder seinen Vater hören soll. Ich hätte nicht gedacht, dass man ein ganzes Buch darüber schreiben kann, aber es hat funktioniert. Zu keinem Zeitpunkt wurde das Buch langweilig und es war lange nicht klar, wie sich Etienne nun entscheiden wird. Wirkliche Spannung kam aber nicht auf, da die Geschichte einfach vor sich hin plätschert und Etienne und Pierre einen Weg suchen, wie Etienne glücklich sein kann. Auch habe ich auf etwas phantastisches gewartet, aber dies wurde nur angedeutet und das kann jeder Leser so auslegen, wie man will.

Das Buch zeigt uns im Prinzip nur aktuelle Probleme auf. Homosexuelle Menschen werden schief angeschaut, niemand will sie in einer wichtigen Position und diese Menschen selbst hadern mit ihren Gefühlen. Etienne durchlebt all das und es tat richtig weh zu lesen, wie sehr er es allen recht machen wollte und sich selbst dabei fast verloren hat. Es werden viele wichtige Themen angesprochen und auch wenn die Lösung im Buch schön war, wird es in der Realität leider nie so einfach gehen. Dennoch war es ein Abenteuer Etienne auf seinem Weg zu begleiten und zu sehen, wie er sich selbst und einen Weg, um glücklich zu sein, findet.

Die Liebesgeschichte steht ganz klar im Mittelpunkt, aber da sich die beiden schon zu Beginn kennen und mögen gibt es da nicht mehr sonderlich viel Entwicklung. Dennoch kamen die Gefühle richtig gut bei mir an und ich habe so sehr gehofft, dass die beiden einen Weg finden.

Was mir ansonsten besonders gut gefallen hat war die Beziehung zu Katharina und dem König. Beide entwickeln sich im Laufe des Buches weiter. Etienne soll Katharina, eine Prinzessin heiraten und so ist klar, dass er ihr etwas vorspielen muss, oder ihr die Wahrheit sagen sollte. Bei seinem Vater sieht die Sache anders aus, denn dieser kennt die Gefühle von seinem Sohn und will ihn trotzdem zwingen Katharina zu heiraten, damit er Erben bekommen kann. Ich fand seinen Vater sehr verbohrt, konnte seinen Standpunkt als König aber auch nachvollziehen. Die Beziehung zwischen diesen beiden macht eine sehr große Wandlung durch, die mir besonders gut gefallen hat.

Etienne hat sich in mein Herz geschlichen. Das ganze Buch dreht sich um ihn und seine Entscheidung, die er fällen muss. Man sollte sich nun kein actionreiches Buch erwarten, oder viel Spannung, denn das braucht dieses Buch gar nicht. Es war für mich nie langweilig und ich habs echt gerne gelesen. Ich kann es wirklich nur empfehlen.

Ein Kommentar zu „[Rezension] „Zwischen Herz und Thron“ – Christin Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..