[Rezension] „Two sides of the dark“ – Alexandra Flint

Quelle: goodreads.com

Titel: Two sides of the dark
Autor: Alexandra Flint
Verlag: Planet!
Preis: 17€ [D]
Seiten: 462

Buch kaufen

Ein Mädchen auf der Flucht. Ein gefallener Hollywood-Star. Eine unmögliche Liebe.  

Als Taylor in Los Angeles auf Jo trifft, fühlen sie sich vom ersten Moment an zueinander hingezogen: Jo, der gescheiterte Schauspieler, der bei einem Unfall ein Bein verloren hat, und Taylor, aufgewachsen in Emerdale, einem auf Genmanipulation spezialisierten Forschungslabor, und nun auf der Flucht. Beide wollen ihre Vergangenheit hinter sich lassen und ein neues Leben beginnen. Doch je näher sich Taylor und Jo kommen, desto größer wird auch die Gefahr, in der sie beide schweben. Denn Emerdale ist Taylor dicht auf den Fersen und will nicht nur sie vernichten, sondern auch alle, die sie liebt …

Quelle: goodreads.com

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

„Ich wette mit euch, sie werden mich wieder gegen Avan antreten lassen. Weil es ja so revolutionär ist, Feuer und Wasser zusammen in den Ring zu schicken, um zu schauen, welches Element das stärkere ist.“


Das Cover ist echt cool, auch wenn es nicht viel vom Inhalt verrät. Ich finds echt schön und es hat mich sofort angezogen.


Der Schreibstil der Autorin ist gut und flüssig zu lesen, ich mochte es, dass man aus zwei verschiedenen Perspektiven liest, denn so hat man mehr von der Geschichte, wie ich finde. Jos Sicht auf die Dinge fand ich allgemein spannend und seine Reaktionen konnte ich durch seine Sicht einfach viel besser nachvollziehen.


Zu Beginn lernt man Taylor kennen, die eine Dale ist. Ein Wissenschaftler von der Einichtung, in der sie ist schleust sie raus und ab da sind sie auf der Flucht. In ihrem neuen Leben lernt die Jo kennen, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt.

Ich kann nicht viel mehr sagen, außer WOW. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und in eine andere Welt entführt. Eine Welt, die brutal ist und in der nur die Stärksten überleben, die aber auch wirklich faszinierend ist. So genau wusste ich nach dem ersten Kapitel nicht, was mich in dem Buch erwarten würde, daher habe ich es einfach auf mich zukommen lassen. Schon nach den nächsten paar Kapiteln wusste ich, dass ich das Buch lieben würde, weil es mir bereits da so gut gefallen hat.

Taylor war eine tolle Protagonistin. Sie ist deine Dale, ein genmanipulierter Mensch, der in einem Labor aufgewachsen ist. Nun ist sie auf der Flucht und soll ein normales Leben leben. Ich konnte sie verstehen, dass ihr das nicht passt und sie lieber andere Dinge getan hätte. Taylor ist stur, sehr geheimnistuerisch und sie lässt schwer Leute an sich heran. Im Laufe des Buches hat sich eine gute Entwicklung durchgemacht, und hat gelernt, dass sie nicht alle beschützen kann und nicht jeder so ist, wie er scheint.

Jonathan, mein Liebling. Er ist ein Schauspieler, hatte einen Unfall und dabei ein Bein verloren. Allein das hätte ihn schon sehr verbittert machen müssen, aber so schlimm ist es gar nicht. Klar, er denkt oft daran, was hätte sein können, aber trotzdem versucht er das Beste aus seinem Leben zu machen und wie er mit Taylor umgeht war einfach super süß. Er lässt sich von ihrer Art nicht abschrecken und versucht hinter die Mauer zu blicken. Dabei ist er nicht aufdringlich, sondern gibt ihr auch Zeit, wenn sie sie braucht. Ich mochte ihn echt gerne.

Die Geschichte selbst hat mir von vorne bis hinten gefallen und ich hab das Buch regelrecht durchgesuchtet. Nach der Flucht von Teddy, einem Wissenschaftler, und Taylor wirkt alles recht normal. Sie geht aufs College, lernt Jonathan kennen und lebt ein halbwegs normales Leben. Zuerst hatte ich die Befürchtung, dass es lange so weiter gehen würde und sich das Buch in Alltäglichem verliert, aber schon bald kommt da mehr dazu.

Man hat danach wirklich alles. Freunde, die mehr wissen, als sie sollten, Intrigen, Kämpfe und die Frage, ob wohl doch alles anders war, als Teddy Taylor erzählt hat. Es wurde für mich zu keinem Zeitpunkt langweilig, weil immer irgendwas passiert und sei es nur einer witziger Schlagabtausch zwischen Taylor und Jo. Manche Dinge habe ich so kommen sehen, andere waren hingegen überraschend. Besonders von Hayden, einem Freund von Taylor aus dem Forschungslabor, hätte ich gerne mehr gelesen, denn er war mir ab dem ersten Kapitel sympathisch. Aber das kann alles noch werden.

Die Liebesgeschichte hat sich toll in den Rest eingefügt. Sie war nicht zu präsent, es gab noch genügend andere Dinge, die passiert sind, aber sie war realistisch geschrieben. Die komische Ex von Jo spielt sicherlich im nächsten Teil auch noch eine Rolle, niemand führt einen so nervigen Charakter ein und gibt ihm soviel Zeit im Buch, nur um dann nicht wichtig zu sein. Ich kann mir gut vorstellen, dass Jos Leben als Star allgemein noch wichtig werden könnte. In seinen Kapiteln liest man oft von einem Film, den er eventuell drehen kann und blickt etwas hinter die Kulissen, aber vielleicht wird dieser Teil von Jos Leben echt noch wichtig. Mir hat die Kombination zwischen genmanipuliertem Mädchen und Schauspieler super gefallen.

Gegen Ende kommt dann auch immer mehr Action dazu und dann gabs einen fiesen Cliffhanger. Keine Frage, das Ende war klasse und macht Lust auf mehr, aber es war auch so fies! Die Kampfszenen haben mir dabei sehr gut gefallen, ich konnte mir alles super vorstellen und habe richtig mitgefiebert.

Das Buch hat mich sehr überrascht, denn ich hätte nie gedacht, dess so schnell zu einem Highlight wird. Ich habe jede Seite geliebt und freue mich schon auf Band zwei. Besonders Jo habe ich in mein Herz geschlossen. Die Geschichte hatte einfach alles, was ich mir wünschen könnte, von mir gibts 5 Sterne.

Ein Kommentar zu „[Rezension] „Two sides of the dark“ – Alexandra Flint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..