[Rezension] „Noble Match“ – Nicole Knoblauch

Quelle: drachenmond.de

Titel: Noble Match
Autor: Nicole Knoblauch
Verlag: Drachenmond
Preis: 14,90€ [D]
Seiten: 313

Buch kaufen

Die junge April Woods ist als Teamassistentin mittendrin in der neuesten amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Sie muss sich nicht nur mit großspurigen Produzenten, intriganten Teamchefs und kapriziösen Kandidatinnen herumschlagen, sondern auch mit Kayden Devlin, dem Star der Show. Der schottische Duke hat ganz eigene Vorstellungen davon, wie alles ablaufen sollte, und mit seiner durch und durch britischen Lebensart erobert Kayden die Herzen der Damen und des Publikums im Sturm. Nur April setzt alles daran, sich seinem Charme zu entziehen – für sie steht weit mehr auf dem Spiel als nur ihr Herz.

Quelle: drachenmond.de

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

„Das ist eine einmalige Chance!“


Das Cover hat mich sofort angesprochen, denn irgendwie mag ich in letzter Zeit Geschichten, die mit Promis sind oder ein Filmset dabei haben. Hier sieht man sofort, dass beides der Fall ist, durch den Titel und die Scheinwerfer im Hintergrund.


Der Schreibstil der Autorin war sehr gut zu lesen. Manche Gespräche waren vielleicht übertrieben, aber das hat mich bei dem Buch wirklich nicht gestört. Man liest das Buch abwechselnd aus Sicht von April und Kayden, wodurch man beide Charaktere besser kennenlernen kann. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben.


April arbeitet bei einem Fernsehsender und wurde für die Show Noble Match eingeteilt. Dort soll sie sich um die Teilnehmer kümmern, doch sie hat nicht mit Kayden gerechnet, der will sie nämlich als seine persönliche Assistentin.

Der Einstieg in das Buch ist mir wirklich sehr leicht gefallen, da ich bereits da das bekommen habe, was ich mir hier erwartet habe. Eine lockere Geschichte, die hinter die Kulissen einer Serie ähnlich dem Bachelor blickt. Da ich selber solche Serien nicht anschaue war ich gespannt, was mich hier erwarten würde.

April war mir gleich sympathisch, sie ist sehr professionell und nimmt ihren Job sehr ernst. In manchen Situationen hätte ich nicht so ruhig bleiben können wie sie. Sie versucht es immer allen am Set recht zu machen und ich kann mir vorstellen, dass das in Wirklichkeit auch so ist und sie nicht viel zu sagen hätte. Als Charakter ist sie aber toll, vor allem wenn man sie zusammen mit Kayden, ihrer Nichte oder ihrer Freundin erlebt.

Kayden wirkte zuerst wie der verwöhnte Schnösel, aber dieser Eindruck hat sich schnell revidiert, in seinen Kapiteln lernt man ihn wirklich gut kennen und sieht schnell, dass da viel mehr in ihm steckt. Er wird im Laufe des Buches auch etwas weicher und für mich menschlicher, da er wirklich Gefühle zeigt, wirklich gut.

Ich fand es spannend eine TV-Serie als Buch zu lesen, das hat mir wirklich gut gefallen. April bedient Kayden also immer, wenn er etwas will und ist immer an seine Seite. Da war schnell klar, dass da mehr draus werden würde, da sie ein gute Chemie haben und sich schnell verstehen. Kayden muss sich bei ihr auch nicht so verstellen, wie er es bei den Kandidatinnen tun muss, dadurch lernt April den wahren Kayden kennen.

Etwas schade fand ich, dass die Show in den Hintergrund gerückt ist. Man lernt die Kandidatinnen nicht wirklich kennen, sie sind einfach nur da um Drama ins Buch zu bringen. Ich hätte es sehr interessant gefunden, wenn man mehr bei den Drehs dabei gewesen wäre und auch bei den Entscheidungen. Das kam alles etwas kurz, da sich das Buch fast ausschließlich um die Beziehung zwischen Kayden und April dreht. Die paar Szenen die es gab waren aber sehr gut, ich kann mir vorstellen, dass es im echten Leben auch so abgeht an so einem Set. Die Kandidatinnen schmeißen sich Kayden wortwörtlich an den Hals und geizen nicht mit ihren Reizen.

Die Liebesgeschichte hat mir insgesamt wirklich gut gefallen. Sie entwickelt sich langsam und ihre gestohlenen Momente fand ich toll, wenn ich auch nicht glaubte, dass da wirklich keine versteckten Kameras sind. Es war klar, dass da am Ende nich ein großes Drama kommt und ich muss sagen, dass es hier wirklich zur Geschichte gepasst hat und nicht unrealistisch gewirkt hat. Für mich hat es genau gepasst und ich hätte es mir nicht anders gewünscht.

Das Buch hat mir genau das gegeben, was ich mir erwartet habe. Es war witzig, romantisch und eine leichte Lektüre. Ich hatte wirklich Spaß beim Lesen und hatte es leider ziemlich schnell durch. Von mir aus könnte es noch einen zweiten und dritten Band mit anderen Charakteren geben, von mir gibts eine ganz klare Empfehlung.

Ein Kommentar zu „[Rezension] „Noble Match“ – Nicole Knoblauch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.