[Rezension] Imperial – Wildest Dreams

Quelle: amazon.de

Titel: Imperial – Wildest Dreams
Autor: Maddie Sage
Verlag: Vajona
Preis: 14,99€ [D]
Seiten: 450

Buch kaufen

Wem sollen wir in einer Welt voller Intrigen und Machtspielchen noch vertrauen? Lassen wir unsere Gefühle zu, stürzen wir alle um uns herum ins Verderben.​ Nach einer durchzechten Nacht reist Lauren gemeinsam mit ihrer feierwütigen Freundin Jane für ein Jahrespraktikum ins Schloss des Königs von Wittles Cay Island. Und das, obwohl ihr der Abschied von ihrer Familie alles andere als leichtfällt, denn diese ist ihr größter Halt, nachdem ihr Vater vor fast vier Jahren spurlos verschwunden ist. Am Hof sieht Lauren sich jedoch mit zahlreichen Problemen konfrontiert, allen voran mit Prinz Alexander, dessen Charme sie wider Willen in den Bann zieht. Dabei ist der Königssohn bereits der belvarischen Prinzessin versprochen worden, die vor nichts zurückschreckt, um ihren Anspruch auf Alexander und den Thron zu sichern. Dennoch kommen sich Lauren und der Prinz immer näher, ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie einander dadurch bringen. Bis plötzlich Laurens verschollener Vater auftaucht und sie feststellen muss, dass die Folgen seines Verschwindens weiter reichen, als sie je für möglich gehalten hätte.

Quelle: amazon.de

Der Nebel in seinem Kopf machte es ihm unmöglich, einen klaren Gedanken zu fassen.


Das Cover hat mich sofort angesprochen, da es schlicht ist, man aber irgendwie schon merkt, dass es hier um eine royale Geschichte geht. Es hat was an sich, das mich dazu gebracht hat, das Buch genauer anzusehen.


Der Schreibstil der Autorin war wirklich sehr gut und angenehm zu lesen. Durch die Perspektivenwechsel hat man viel von Alexander und Lauren mitbekommen und konnte so zu beiden Protagonisten einen Draht aufbauen.


Zu Beginn lernt man Lauren kennen, die mit ihrer Freundin zusammen im Schloss von Wittles Clay Island arbeiten will. Dort trifft sie auf den charmanten Prinzen Alexander, doch dieser ist bereits einer anderen versprochen.

Das war mein erstes Buch des Verlags und mit diesem haben sie bei mir sofort einen Volltreffer gelandet. Ich liebe Geschichten, die in einem Schloss spielen und wenn es dann auch noch Prinzen und Könige gibt ist es einfach perfekt. Solche Bücher gibt es natürlich viele, dieses hier unterscheidet sich nicht von anderen, aber die Geschichte konnte mich ab der ersten Seite an fesseln und ich habe die Charaktere sofort ins Herz geschlossen.

Zuerst hätten wir da einmal Alexander, den Prinzen. Ich muss zugeben, dass ich mich zusammen mit Lauren in ihn verliebt habe. Er versucht seine Pflichten zu erfüllen, obwohl er dies gar nicht möchte und ist trotzdem ein ganz normaler Kerl, der mit seinen Freunden ausgeht und mit Mädchen flirtet. Allen voran natürlich Lauren. Ich mochte seine ganze Art einfach sehr, er ist weder überheblich noch gemein, wenn er gemein ist, gibt es immer einen guten Grund dafür.

Lauren mochte ich ebenso. Ich kann nur nicht verstehen, wieso sie mit Jane befreundet ist. Jane nimmt Drogen, betrinkt sich zu oft und hat jeden Tag einen anderen Liebhaber. Dabei verletzt sie Lauren oft oder macht ihr Probleme und ich weiß, dass die beiden schon ewig befreundet sind, aber Lauren hat wirklich was besseres verdient. Sie ist so nett und kümmert sich um alle, sie will die Gefühle von niemandem verletzen und stellt ihre eigenen dabei oft hinten an, aber sie kann auch aufbrausend sein, wenn sie will. Ich mochte Lauren sofort und war froh, dass sie im Schloss neue Freunde findet, die ihr auch etwas zurück geben.

Ich weiß gar nicht, wie ich die Geschichte beschreiben soll, denn oftmals passiert nichts Spannendes und doch wird das Buch nicht langweilig. Es scheint zuerst so, als würde sich die Geschichte nur um das Näherkommen zwischen Alex und Laurie handeln, was auch wirklich gut dargestellt ist, aber ab der Hälfte kommen noch andere Geheimnisse und Intrigen dazu, die ein bisschen Spannung in die Sache bringen. Für mich war es aber zu keinem Zeitpunkt so, dass ich nicht weiterlesen wollte, ganz im Gegenteil. Die Geschichte hat mich so gefesselt, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte, denn irgendwie hat das Buch einen Selection-Vibe, gemischt mit ein bisschen Silver Crown.

Lauren muss sich erst auf der Insel und in ihrer Arbeit einfinden, dadurch, dass sie den Prinzen kennt gerährt sie aber auch ins Visier von Leuten, die ihr nicht wohl gesinnt sind, wie etwa seine Verlobte. Bei der hatte ich zuerst kein schlechtes Gefühl, sie war eben ehrzeizig und wollte um jeden Preis die Krone, doch mit der Zeit wird sie immer schlimmer und man bekommt als Leser die Vermutung, dass da mehr dahinter steckt. Doch nicht nur sie beschäftigt Laurie, auch ihr Vater, der verschwunden war, taucht plötzlich auf der Insel auf. Bereits da war klar, dass da noch was Großes kommen muss, doch der Leser wird mit einem fiesen Cliffhanger zurück gelassen.

Die Liebesgeschichte selbst hat mir sehr gut gefallen, es wird nichts überstürzt und man kann die Handlungen von den beiden sehr gut nachvollziehen. Mit der Zeit spürt man auch die Funken und ich bekam jedes Mal Herzklopfen, wenn sich die beiden gesehen haben. Für mich passen Laurie und Alex einfach perfekt zusammen und ich kanns gar nicht erwarten zu erfahren, wie ihre Geschichte weiter geht.

Man kann das Buch mit ähnlichen Werken wie Selection oder Silver Crown vergleichen, dennoch ist die Geschichte anders. Ich mochte die Charaktere von der ersten Seite an und ab der Hälfte kommt dann auch noch einiges an Spannung hinzu, was gepaart mit den Intrigen am Hof wirklich gut ist und den Leser an der Stange hält. Die Autorin weiß, wie man gemeine Cliffhanger schreibt, denn das letzte Kapitel war hui. Jetzt freue ich mich schon sehr auf Band zwei und kann euch den ersten Teil nur empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.