[Rezension] Legal Love – Nur du und ich

Legal Love - Nur du und ich (Lawyers of London - Office Romance 4) von [J.T. Sheridan]
Quelle: luebbe.de

Titel: Legal Love – Nur du und ich
Autor: J. T. Sheridan
Verlag: beHeartbeart
Preis: 6,99€ (eBook)
Seiten: 248

Buch kaufen

Auf den ersten Blick scheint Meghan Ramsay alles zu haben, was man sich als Frau wünschen kann. Sie ist bildschön und Geschäftsführerin eines erfolgreichen Pharmaunternehmens. Nur in der Liebe hat sie immer wieder Pech. Um dem ganzen Stress zu entkommen, bietet ihre Freundin und Anwältin Nora ihr an, einen Kurzurlaub auf ihrem Anwesen in Cornwall zu verbringen. Nichtsahnend, dass deren Ehemann David seinen Kumpel und Geschäftspartner Jeremy für ein paar Wochen dort einquartiert hat. Zwischen Meghan und Jeremy funkt es heftig abseits des Alltags.

Zurück in London, geht Meghan davon aus, dass es für sie beide nur eine heiße Affäre war, und sie stürzt sich wieder in ihr Arbeitsleben. Der geheimnisvolle und heißblütige Anwalt geht ihr jedoch einfach nicht mehr aus dem Kopf. Als Klientin von „Padget, Knight, Woods & Collins“ läuft sie ihm zu allem Überfluss auch noch ständig in der Kanzlei über den Weg. Sie versucht sich von ihm fernzuhalten, doch dann droht ihre gemeinsame Vergangenheit Meghan einzuholen …

Quelle: luebbe.de

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Das Wasser kühlte meine fiebrige Haut.


Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Ich liebe London und dadurch, dass auf dem Cover ein Teil der Stadt abgebildet ist, spricht es mich noch mehr an. Der Herr im Anzug ist ebenfalls nicht zu verachten, obwohl er nicht ganz dem Bild von Jeremy in meinem Kopf entspricht.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen und ich habe das Gefühl, dass sie sich von Buch zu Buch weiter entwickelt hat. Ich finds toll, dass es auch hier wieder Kapitel aus beiden Sichten gibt und man so beide Charaktere besser kennen lernen kann.


Zu Beginn lernt man Meghan kennen, die schon kurz in den anderen Teilen vorkam. Sie braucht eine Auszeit und fährt in das Ferienhaus in Cornwall von David und Nora. Nur ist sie dort nicht allein, denn Jeremy hatte die gleiche Idee. Blöd nur, dass sich die beiden nicht ausstehen können.

Bereits der Einstieg in das Buch hat mich sehr begeistert. Anders als bei den anderen Bänden, steht zuerst nicht die Kanzlei und das Anwaltszeug im Vordergrund. Jeremy und Meghan machen nämlich Urlaub. Von mir aus hätte sich das ganze Buch dort abspielen können, einfach weil mir die Atmopshäre so gut gefallen hat. Ich konnte mir das Haus und den Strand so gut vorstellen, dass ich selber gerne dorthin gefahren wäre. Die Autorin hatte diese Stimmung wirklich gut eingefangen.

Meghan war mir sofort sympathisch. Sie versucht wenigstens mit Jeremy klar zu kommen und sich so einen schönen Urlaub zu machen. Wohingegen er einen Plan erstellt, damit sie ja nie gleichzeitig im selben Zimmer sind. Ich fand es amüsant, wie sich die beiden immer wieder in die Haare kriegen, wegen Kleinigkeiten, und sich dann doch irgendwie anfreunden. Recht schnell findet Meghan heraus, wieso Jerry die Auszeit überhaupt braucht. Dass da kein Geheimnis daraus gemacht wurde fand ich super. Somit gibt es auch kein Drama, weil Jerry irgendwas verheimlicht.

Allgemein kommt das Buch ganz gut ohne viel Drama aus. Am Ende gibt es einen kurzen Spannungsmoment, aber kein dunkles Geheimnis oder sonst was. Fand ich gut, hat mir gefallen. Es blieb auch so genug Stoff für die Geschichte übrig. Ich mochte, wie ein Konflikt eingebaut wurde, der ganz natürlich und normal entstanden ist. Jeder kann es nachvollziehen, da dieser rein menschlich ist und nicht künstlich hervorgerufen wurde. Das hat die Autorin wirklich gut gemacht.

Wie schon gesagt startet das Buch in Cornwall, aber es wäre kein Anwaltsroman ohne einen Fall. Dieser wurde geschickt eingebaut, als Jerry wieder ins Büro kommt. Der Fall lässt den Leser auch noch ein bisschen miträtseln, da er nicht von Beginn an klar ist. Durch diesen sieht man auch, dass Jerry eigentlich ganz weich ist und ein großes Herz hat. Ich mochte diesen Fall wirklich gerne. Nich nur sieht man ganz andere Seiten von Jerry, die Mandanten werden auch noch geschickt am Ende vom Buch eingebaut.

Man trifft aber auch auf alle anderen Charaktere der vorherigen Bücher. Zu meiner Schande habe ich Band eins noch nicht gelesen, dafür aber Band zwei und drei. Jedes der Paare kommt mindestens einmal kur vor, am meisten natürlich David und Nora, da sie direkt in London sind und mit Jerry zusammenarbeiten. So bekommt man auch mit, was aus den anderen Paaren geworden ist.

Am Ende wird dem Leser noch ein großer Schreck eingejagt, und ich konnte da gar nicht aufhören zu lesen. Auch wenn es nur zwei oder drei Kapitel waren, so waren diese wirklich nervenaufreibend. Danach bekommt man aber einen wunderschönen Epilog aus Sicht von David, in dem nochmal alle Charaktere zusammenkommen. Ich fand das eine tolle Verabschiedung von der Reihe und ich bin irgendwie traurig, dass es nun vorbei sein soll. Tja, dann muss ich eben schnell Band eins lesen um nochmal in dieser Welt zu versinken.

Ich glaube fast, dass das mein liebster Band der Reihe ist. Es gibt alles, Urlaub, Arbeit und ganz normale Probleme. Ich habe das Buch an einem Tag beendet, weil es mir so gut gefallen hat. Mir kam es auch so vor, als wäre der Schreibstil hier schon viel flüssiger wie etwa in Band zwei, was auch dazu beigetragen haben könnte. Ich liebe Jerry und Meghan und hätte gerne noch mehr von ihnen gehabt. Das Buch bekommt 5 Sterne.

Ein Kommentar zu „[Rezension] Legal Love – Nur du und ich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.