4 Kurzmeinungen zu Anfängen, Fortsetzungen und Einzelbänden

Die vier Bücher, zu denen ich euch kurz meine Meinung sagen möchte, sind wirklich ganz unterschiedlich und zu keinem habe ich das Bedürfnis eine komplette Rezension zu schreiben. Daher gibt es kier kurz und knackig meinen Eindruck.


Das Schwert der Totengöttin

43314781. sy475
Quelle: knaur.de

Als Sergent Erik Zejn degradiert und von der Hauptstadt ins Vorland versetzt wird, rechnet er mit Ereignislosigkeit und Langeweile. Doch dann erheben sich die Toten aus den Gräbern und greifen die Lebenden an.
Zejn steht vor der größten Herausforderung seines Lebens: Er muss herausfinden, wie er die Toten für immer zurück unter die Erde schicken kann. Die Einzige, die mehr über die unheimlichen Vorgänge zu wissen scheint, ist die Kräuterhexe Mirage. Doch Zejn ist sich sicher, dass man ihr nicht trauen kann.

In Wahrheit ist Mirage Alchemistin und versucht alles, um die Bedrohung aufzuhalten. Nur deshalb ist sie immer in der Nähe, wenn die Toten erwachen. Schnell beginnt die Bevölkerung zu glauben, dass sie für die Angriffe verantwortlich ist und wendet sich gegen sie. Wenn Mirage sich selbst retten will, muss sie ihre Unschuld beweisen und die Toten für immer zurück unter die Erde bringen.

Weder Zejn noch Mirage ahnen, dass die Toten nicht ihre einzigen Feinde sind.

Quelle: knaur.de

Mein Senf dazu

Ich fand den Anfang etwas zäh, das Buch konnte mich nicht packen und ich hatte keine wirkliche Lust weiterzulesen. Mit der Zeit, nach ungefähr 100 Seiten wurde es aber viel besser und ich war gefangen in der Geschichte. Zejn konnte mich volends begeistern und ich war gespannt, wie sich alles mit den Toten entwickeln würde. Mirage ist nicht gerade mein Liebling, da man aber mehr von Zejn lesen konnte, war es völlig ok. Ein tolles Fantasybuch mit einer anderen Art von Magie. Man sollte sich hier nicht unbedingt eine leichte Lektüre erwarten, es ist recht anspruchsvoll, aber sobald man einmal drinnen ist, kann man nicht mehr aufhören.


Take A Chance On Me

55809092. sx318
Quelle: carlsen.de

Als kurz vor Weihnachten eiskalt mit ihm Schluss gemacht wird, steht Alex plötzlich ohne Date zum Winterball da. Um ihm bei der Suche nach passendem Ersatz zu helfen, drängt ihn seine sturköpfige beste Freundin kurzerhand dazu, bei ihrem Uni-Projekt mitzumachen – einem Dating-Adventskalender. Alex ist davon alles andere als begeistert: Der Beziehungs-Algorithmus weist ihm niemand anderen als Cash McCabe zu, den Bad Boy des Campus. Mit seinen leuchtend grünen Augen ist Alex’ vermeintlich perfekter Partner vor allem eins: definitiv keine Frau. Doch je öfter sie Zeit miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich Alex zu ihm hingezogen. Cash ist allerdings nicht nur verboten attraktiv, sondern auch genauso hetero wie er selbst. Oder etwa nicht?

Quelle: carlsen.de

Mein Senf dazu

Recht spontan habe ich mit entschlossen dieses Buch als das zu lesen, was es ist. Als Adventskalender. So habe ich jeden Tag ein Kapitel gelesen und ich kann euch sagen, dass das Buch perfekt für den Winter ist. Es ist romantisch, witzig und man verliebt sich mit jeder neuen Aufgabe, die Alex bekommt, mehr in die beiden Protagonisten. Ich fand es wunderschön zusammen mit Alex zu erkennen, dass er in seinem Partner doch mehr sieht, als nur ein erzwungenes Date. Wie das hier gehandhabt wurde, fand ich toll, Cash hat zwar ziemliche Stimmungsschwankungen und Alex kam mir manchmal sehr hohl vor (was wahrscheinlich daran liegt, dass er seine Gefühle leugnete), aber ansonsten war es ein süßes Weihnachtsbuch.


Golden Throne

55918950. sy475
Quelle: luebbe.de

Sie ist die Kronprinzessin – keine Marionette
Noch vor zwei Monaten war Emilia Lancaster eine ganz normale junge Frau mit ganz normalen Problemen. Nun ist sie die Kronprinzessin von Caerleon und muss sich Herausforderungen stellen, auf die sie kaum vorbereitet wurde. Neben ihren neuen Verpflichtungen und der öffentlichen Aufmerksamkeit machen ihr vor allem die Intrigen und Machtspielchen im Königshaus zu schaffen. Eine Situation, die nicht einfacher wird, als plötzlich eine ganze Handvoll Verehrer darum kämpft, ihr Interesse zu gewinnen. Und außerdem ist da ja noch Carter Thorne, ihr Stiefbruder, der einzige Mann, für den sie nichts empfinden darf – und dessen Anwesenheit im Palast sie trotzdem überall spüren kann …

Quelle: luebbe.de

Mein Senf dazu

Insgesamt muss ich sagen, dass mit der erste Teil ein bisschen besser gefallen, dennoch habe ich auch Golden Throne innerhalb von zwei Tagen gelesen. Emilia wächst hier richtig in ihre Rolle hinein und die Liebe wird etwas hintenan gestellt. Carter kommt recht selten vor, was der Geschichte aber nicht wirklich schadet. Ich fand es schön zu lesen, wie Emilia mit ihren Aufgaben umgeht und die Rolle annimmt. Auch hier kommen Intrigen und Machtspiele nicht zu kurz, das Buch hat mich in dem Bereich wirklich überzeugt. Nun freue ich mich schon sehr auf den letzten Teil.


What if we drown

53176203. sy475
Quelle: luebbe.de

„Sie möchte endlich nach vorne blicken. Er macht es ihr unmöglich“

Ein Neuanfang – das ist Lauries sehnlichster Wunsch, als sie nach dem tragischen Tod ihres Bruders an die Westküste Kanadas zieht. Noch vor der ersten Vorlesung ihres Medizinstudiums an der University of British Columbia lernt sie Sam kennen und spürt sofort, dass er sie auf eine nie gekannte Weise versteht. Unaufhaltsam schleicht sich der attraktive Jungmediziner in ihr Herz. Bis Laurie erkennt, wie tief er in die Ereignisse der Nacht verstrickt war, die ihren Bruder das Leben kostete …

Quelle: luebbe.de

Mein Senf dazu

Ich hab das Buch gelesen, als ich Lust auf das Buch, aber nicht auf einen Liebesroman hatte. Komisch, ich weiß. Trotzdem hat es mir von der ersten Seite an gefallen. Sam ist ein toller Charakter, da er auch Gefühle zeigt und nicht den harten Kerl spielt. Mehr als einmal weint er in dem Buch und ich finds klasse. Laurie mochte ich auch, jedoch fand ich es ein wenig unfair, wie sie Sam behandelt hat. Sie wollte nur eines und anstatt dass sie mit ihm redet, muss sie es auf eine ganz komische Weise machen. Das konnte ich nicht ganz verstehen und daher war das Drama schon vorprogrammiert. Ich habe mich aber insgesamt sehr wohl gefühlt, mit den Charakteren, der Umgebung, einfach allem. Das Buch ist perfekt zum Abschalten und Genießen.

3 Kommentare zu „4 Kurzmeinungen zu Anfängen, Fortsetzungen und Einzelbänden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.