[Rezension] Feuer im Schatten – Das Geheimnis der Schwingen

Quelle: carlsen.de

Titel: Feuer im Schatten – Das Geheimnis der Schwingen
Autor: Aurelia L. Night
Verlag: Impress
Preis: 12,99€ [D]
Seiten: 425

Buch kaufen

Verborgenes Drachenherz
Als Mitglied der Königsfamilie bewahrt Sascha schon seit Kindertagen das wohl bestgehütete Geheimnis im Königreich der Schattendrachen. Doch die Wahrheit droht ans Licht zu kommen. Um den Machtanspruch der Familie zu sichern, ruft der König einen Wettbewerb aus, bei dem sich die Thronfolger der Drachenreiche als würdig erweisen sollen. Ein Druck, dem Sascha kaum standhalten kann. Der Drang, alldem zu entfliehen, wächst. Aber der Prinz der Lichtdrachen kommt Sascha in die Quere. Obwohl Colins himmelblaue Drachenaugen jeden in den Bann ziehen, darf er niemals von Saschas wahrer Identität erfahren …

Quelle: carlsen.de

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Donner krachte über dem Schloss.


Das Cover passt einfach perfekt zum Inhalt. Es geht um Drachen und auf dem Cover sehen wir die Schuppen. In der Buchhandlung würde es mir als Drachenliebhaber soforto ins Auge stechen.


Der Schreibstil der Autorin war sehr gut zu lesen. Das Buch ist aus Sicht von Sascha geschrieben, man kann dadurch die Gedanken und die Gefühle sehr gut nachvollziehen. Auch die Umgebung war wirklich gut beschrieben und ich hatte ein richtiges Kopfkino beim Lesen.


Zu Beginn lernt man Sascha kennen, den Prinzen von Helion. Er ist ein Schattendrache und die Lichtdrachen hegen einen Groll gegen sein Königreich. Bei einem Wettbewerb soll er beweisen, dass er würdig ist.

Ich liebe das Buch. Ehrlich, es konnte mich von der ersten Seite an abholen. Ich meine, es geht um Drachen, was braucht man mehr? Schon von Anfang an ist klar, dass der König und Sascha nicht das beste Verhältnis haben und recht schnell erfährt man als Leser auch warum. Dies ist das Geheimnis, von dem schon im Klappentext die Rede ist. Mit vielen habe ich gerechnet, aber damit nicht, obwohl ich es mir denken hätte können.

Sascha ist ein toller Charakter. Mutig, liebevoll und aufopferungsvoll. Sein ganzes Leben lang musste er schon mit einer Lüge leben um seine Familie zu beschützen und ich kann mir nur denken, wie schwer er es hatte. Ab dem ersten Moment an war mir Sascha also sympathisch und obwohl ich kein mitleid empfunden habe, denn er wollte auch keines, tat er mir manchmal schon leid.

Der König der Lichtdrachen ruft dann den Wettbewerb aus, in dem sich alle Drachenprinzen gegeneinander messen. Der Großteil des Buches besteht aus diesem Wettbewerb, aber das ist nicht weiter schlimm, da es doch richtig spannend und gut geschrieben ist. Während des Bewerbs lernt man noch mehr Charaktere kennen und lieben. Mit der Königsfamilie der Schattendrachen konnte ich nicht viel anfangen, da Saschas Vater sehr distanziert wirkt und die Mutter immer ihre wahren Gefühle verbirgt. Dafür mochte ich Colin, Bastian, Casper und Rogan umso mehr. Alles Nebencharaktere, die ich aber sofort ins Herz geschlossen habe.

Rogan ist der Trainer von Sascha und die beiden verbindet eine enge Freundschaft. Ich mochte seine Einstellung und seine Denkweise, ein toller Charakter. Die anderen drei lernt man beim Wettbewerb kennen und obwohl sie aus verfeindeten Königreichen kommen, freunden sie sich mit Sascha an. Es gab durch Bastian und Casper einige witzige Szenen, die das Buch ein wenig aufgelockert haben und mit Colin erfährt man noch mehr über die Lichtdrachen.

Ich mochte den Verlauf der Geschichte. Man kann sagen, dass das Buch in drei Teile unterteilt ist. Zuerst die Zeit vor dem Wettbewerb, in dem man Sascha und seine Familie besser kennen lernt. Dann den Wettbewerb selbst, und die Zeit nach dem Wettbewerb. In dem letzten Abschnitt passiert dann ziemlich viel auf einmal und besonders eine Szene hat mir hier das Herz gebrochen. Manche Fragen werden beantwortet, neue Fragen kommen auf und ich wollte schon gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Das Ende hat mir dann echt gut gefallen. Einerseits war klar, dass da noch was Großes kommen muss, aber mit sowas habe ich nicht gerechnet. Von allen Königreichen weiß man am Ende einiges, von manchen mehr und von manchen weniger, sodass man die Intention hinter verschiedenen Handlungen erkennen kann. Ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Band, denn das Ende war wirklich fies.

Wenn man Drachen mag, sollte man das Buch unbedingt lesen. Es gibt Liebe, Verrat, Intrigen und Geheimnisse, alles was das Leserherz begehrt. Mit Sascha wurde ein wundervoller Charakter erschaffen, den man einfach ins Herz schließen muss. Vor allem nachdem man das Geheimnis kennt und weiß, war der Prinz schon durchmachen musste. Von mir bekommt das Buch volle 5 Sterne.

Ein Kommentar zu „[Rezension] Feuer im Schatten – Das Geheimnis der Schwingen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.