[Rezension] Frozen Crowns – Eine Krone aus Erde und Feuer

Frozen Crowns 2: Eine Krone aus Erde und Feuer
Quelle: thienemann-esslinger.de

Titel: Frozen Crowns – Eine Krone aus Erde und Feuer
Autorin: Asuka Lionera
Verlag: Loomlight
Preis: 14,99€ [D] || 15,50€ [A]
Seiten: 508

Buch kaufen

inhalt

Wenn die Magie versagt, zähl auf dein Herz – das spannende Finale von Asuka Lionera

Um diejenigen zu beschützen, die ihr wichtig sind, muss Davina ihre eigenen Gefühle tief in sich einsperren und sich dem Willen anderer beugen. Ihr Herz gehört jedoch nach wie vor Leander, dem ersten Ritter des Feuerreichs.
Doch die Aufdeckung ihrer heimlichen Liebe ist nicht ihr größtes Problem: Ein Krieg, in dem Davinas Eismagie von entscheidendem Vorteil ist, schwelt an allen Fronten. Erneut wird sie zum Spielball der Herrscher, ungeachtet dessen, dass sie dabei ihr Leben verlieren könnte.
Um seine Liebste zu retten, braucht Leander Verbündete. Doch diese zu finden, erweist sich als äußerst schwierig …

Quelle: thienemann-esslinger.de

meinung

Die Trauung von König Esmond und mir findet im großen Saal statt, der mit weißen und roten Teppichen und gleichfarbigen Girlanden verziert ist.


Das Cover ist wieder wunderschön und auch wenn ich so gar nicht mit rot gerechnet habe, sieht es doch ziemlich schick aus.


Der Schreibstil der Autorin bleibt einfach der Hammer. Ich kann mich komplett in der Welt ihrer Bücher verlieren. Wie auch schon im ersten Teil gibt es hier Kapitel aus Sicht von Davina und von Leander, wodurch man viel mehr von der Geschichte bekommt.


Dieser Teil beginnt gleich bei der Hochzeit. Es wird nicht lange gefackelt und schon ist Davina verheiratet. Leander bleibt bei ihr und das ist für beide natürlich nicht leicht.

Ok, die Rezension wird eher kurz ausfallen, da ich nicht allzu viel spoilern möchte. Wer meine Rezension zum ersten Band gelesen hat, wird wissen, dass mir da alles ein wenig zu langsam ging. Hier kann davon nicht die Rede sein, denn dieser Band quillt vor lauter Action nur so über. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass es langweilig wird oder irgendwas zu langsam passiert. Bereits der Einstieg hat mir richtig gut gefallen, denn es geht sofort mit der Hochzeit von Esmond und Davina los.

Es gibt hier mehr Szenen mit Davina und Esmond und bei jeder merkt man richtig, wie unangenehm es ihr ist auch nur im selben Raum wie er zu sein. Ihre Kräfte entwickelt sich auch gut und ich liebe es, dass man ihr buchstäblich dabei zusehen kann, wie sie stärker wird und ihre Magie sich weiter entwickelt. Wenn ihr im ersten Band auch zu wenig Magie hattet, so wie ich, dann lest diesen Teil, es gibt mehr als genug. Besonders die Entwicklung von Davina hat mir hier gefallen, wo sie in Band eins noch nicht mit ihrer Magie umgehen konnte und ein wenig Angst vor ihr hatte, strahlt sie in Band zwei eine solche Macht und Entschlossenheit aus, dass sie mir noch sympathischer geworden ist.

Wie zu erwarten war kommt der Krieg. Esmond ist machthungrig und will einfach nicht klein bei geben. Ehrlich gesagt verstehe ich seinen Hass nicht wirklich und wie so oft hätten viele Konflikte vermieden werden können, wenn die Herrscher einfach diplomatisch miteinander geredet hätten. So aber spielt das Erdreich eine große Rolle, man erfährt mehr darüber und einige Dinge kamen wirklich überraschend für mich. Der Unterschied zwischen Feuer und Erdreich ist gewaltig, das Eisreich ist dem Feuerreich schon ähnlicher, aber auch nicht ganz. Dass die drei Reiche so unterschiedlich sind, so unterschiedlich denken, kann man sich gar nicht vorstellen, wenn man bedenkt, dass sie eigentlich Nachbarn sind. Trotzdem wird ein unnötiger Krieg geführt.

img_20200914_174156

Ich mochte die Entwicklung von der Geschichte, dieses Mal gab es keine Längen, keine faden Szenen, alles passierte Schlag auf Schlag und auch die Figuren wurden mir immer sympathischer. Leander mochte ich ja zuerst nicht soooo gern, natürlich war er klasse, aber eben kein Book-Boyfriend für mich. Mit diesem Band aber hat er sich in mein Herz gemausert und ich liebe ihn nun einfach. So selbstlos und mutig, immer kämpft er für das Richtige und für sein Volk, wie kann man den Kerl bitte nicht mögen?

Das Ende hatte es dann wieder in sich, aber das ist man von der Autorin ja gewohnt. Sie spielt mit den Herzen ihrer Leser. Obwohl ich weiß, dass sie nie ein schlechtes Ende schreibt, zerstört es mich dennoch und Asuka bekommt eine ganz böse Whatsapp-Nachricht, wieso sie sowas eigentlich macht. Man merkt, das Ende brachte eine wilde Anzahl an Gefühlen in mir zum Vorschein und ich durchlebte von Schmerz bis Liebe einmal alles. Ein gelungenes Ende also.

fazit

Man merkt, dass es ein Jugendbuch ist, doch der Stil von der Autorin bleibt gleich toll wie immer. Dieser Band konnte mich dann doch noch vollends überzeugen und ich bin froh, dass ich die Bücher gelesen habe. Die Geschichte von Leander und Davina war im Endeffekt perfekt und ich würde die Bücher bedenkenlos weiter empfehlen.

5 Sterne Bewertungssystem

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..