[Talk] Social Distancing und was man zu Hause machen kann

Bereits über ein halbes Jahr begleitet uns der Virus und immer wieder werden wir dazu angehalten soziale Kontakte zu vermeiden und keine großen Veranstaltungen zu besuchen. Mit der Zeit kann es daheim natürlich langweilig werden, wenn Kino, Essen gehen und sonstige Dinge wegfallen. Ich hab hier ein paar Dinge zusammengefasst, die ich so in der Zeit mache und die alles ein wenig erträglicher machen.


Backen

Wie so viele Leute auch habe ich angefangen Brot und Brötchen selber zu backen. Meine Mama macht das schon ziemlich lange und ich war ja zu Hause, da konnte ich es doch auch versuchen. Eine Packung Hefe hatte ich noch daheim, dann hab ich das einfachste Rezept aus dem Internet gesucht und ein Brot gebacken. Und damit hat es begonnen.

Danach habe ich immer mehr probiert, mittlerweile habe ich drei Brötchen, die ich richtig gern mag. Mein Freund ist jetzt auch schon verwöhnt und will immer etwas selbst gebackenes haben. Ich muss aber auch zugeben, dass es einfach viel besser schmeckt, als alles gekaufte. Die meisten Rezepte sind auch gar nicht schwer, mit ein bisschen Übung sehen die Dinger auch wunderbar aus. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal Gebäck so gekauft habe. Da ich im Moment sowieso Home Office bin, bereite ich in meiner Mittagspause den Teig zu und kann ihn dann am Abend backen. Man lernt was und es vergeht Zeit und das selbstgemachte Brot ist es wert, sag ich euch.

Aber nicht nur Brot kann man backen, sondern auch Kuchen, Torten oder kleiner Dinge. Ein Arbeitskollege meinte, dass er und seine Freundin zweimal in der Woche Zucchinikuchen gemacht haben. Ich bin ja sowieso ein großer Backfan und versuche gerne neues, in der Corona-Zeit habe ich zum ersten Mal einen Karottenkuchen und dann auch einen Zucchinikuchen gemacht. Ehrlich, da ist nichts dabei, man hat schnell etwas Süßes und kann somit auch Familie und Freunde beglücken.

Als mein Freund dann im August Geburtstag gehabt hat, habe ich ihm auch eine Torte gemacht. Diese hatte die Form von einem Pokeball, was man eben so macht. Innen drinnen war eine Schicht Red-Velvett und Himbeeren, mega lecker, wie ich finde.

Kochen

Kochen tu ich nicht ganz so gerne wie backen, aber in der Zeit jetzt habe ich viele neue Rezepte ausprobiert. Zum Beispiel hab ich ein Paprika-Sahne-Hähnchen gemacht oder auch Zucchinisoße für Nudeln. Einige Rezepte stammen aus meinem Kochbuch, andere habe ich online gefunden, aber wenn das Gericht dann glückt, freut man sich umso mehr.

Gärtnern

Für alle, die nicht so gerne in der Küche stehen, gibt es natürlich auch was. Wie auch ein Arbeitskollege berichtet hat, hat er angefangen auf seinem Balkon alles mögliche anzubauen. Ich bin da noch zu schlecht darin und nehme lieber das Gemüs von zu Hause mit, aber nächstes Jahr will ich auch Tomaten und vielleicht Gurken auf meinem Balkon anbauen. Da kann man sich schön die Zeit vertreiben, hat frisches Gemüse und der Balkon oder der Garten sehen auch gleich schöner aus.

Brettspiele

Ok, vielleicht habe ich meinen Freund ein bisschen genötigt, aber wir haben begonnen, fast jeden Tag ein paar Runden Uno zu spielen. Da ich selbst nicht so viele Spiele daheim habe, war die Auswahl begrenzt, aber wir hatten richtig Spaß dabei. Oftmals saßen wir dann am Nachmittag am Balkon und haben ein paar Runden gespielt, daneben ein paar Weintrauben und schon waren wir entspannt.

Neben Uno gabs auch einige Partien Rummikub, Skip-Bo und Uno Flip. Da mein Freund sonst sowieso nur ganzen Tag vorm Computer sitzt, war das eine schöne Ablenkung für ihn und wir haben auch etwas zusammen gemacht.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41R8fti5wnL.jpg
Quelle: amazon.de

Videotelefonie

Irgendwann geht es einem sicherlich auf den Keks, wenn man Freunde oder Familie lange nicht sieht. Sei es jetzt, weil eine Partei nicht wirklich Kontakt haben will wegen Corona oder weil man einfach zu weit entfernt ist. Ich habe dann hin und wieder mit einer Freundin und mit meiner Mama einen Videoanruf bei Whatsapp gemacht, damit man sich mal wieder sieht und so irgendwas zusammen machen kann. Sei es nun eine Roomtour der neuen Wohnung oder einfach ein bisschen tratschen. Wenn mein Freund nicht da war, haben wir das auch öfter so gemacht.


Ich habe lesen und Serien schauen bewusst weggelassen, da man das sowieso immer machen kann. Die anderen Sachen auch, aber wenn ich von mir ausgehe kann ich sagen, dass ich die oben genannten Dinge nun viel öfter mache als vorher, wobei ich immer noch gleich viel lese und Serien schaue.

Wie habt ihr euch die Zeit vertrieben?

Ein Kommentar zu „[Talk] Social Distancing und was man zu Hause machen kann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.