[Rezension] Die Einherjer- Rache der Götter

Die Einherjer: Rache der Götter von [Wokan, Pascal]
Quelle: amazon.de
Titel: Die Einherjer – Rache der Götter
Autor: Pascal Wokan
Verlag: Selfpublisher
Preis: 14,99€
Seiten: 404

 

Buch kaufen

 

 

inhalt

Der Nachtstern fällt in Skaldheim ein und tilgt den Glauben an die alten Götter für immer aus den neun Welten. Wer sich ihm widersetzt, stirbt einen qualvollen Tod. Einar Schwarzfels bleibt nicht viel Zeit, um in seine Heimat zurückzukehren und dem neuen Gott die Stirn zu bieten. Doch zuvor muss er nicht nur lernen, Mjölnir zu meistern, sondern auch einen Weg von Jötunheim über das Weltmeer finden. Dafür muss er ein Schiff bauen, aber nicht irgendeines. Der Tod und der Zorn eines aussterbenden Volkes begleiten ihn auf hoher See und fordern ein Opfer, das alles in Frage stellt, woran er bislang glaubte …

meinung

Vielen Dank an den Autor für das Rezensionsexemplar!


Es begann bei Sonnenaufgang.


Das Cover ist wieder mal tolle gelungen. Ich glaube hier kann man das erste Mal den Mensch von vorne und nicht so ganz verschwommen sehen. Es hat mir für mich aber bis jetzt gedauert, dass ich kapiere, dass da auf dem Cover das Schiff mit gehissten Segeln und einer Welle davor drauf ist. Macht natürlich Sinn, aber ich war zu doof.


Muss ich noch was über den Schreibstil sagen? Pascal Wokan schreibt grob, ungeschönt und ziert sich nicht. Alles wird beschrieben, wie es eben ist. Wie immer liest man aus Sicht von Einar, wodurch man ihn und seine Gedanken verfolgen kann. Für mich hat der gesamte Stil etwas authentisches, es passt einfach.


Weiter gehts da, wo wir in Band drei aufgehört haben. Einar will immer noch den Nachtstern bezwingen und trifft auf seiner Reise auf alte und neue Gefährten.

Ich sollte aufhören die Bücher immer in meiner Mittagspause zu lesen. Da kommt es mir dann immer so vor, als wären manche Geschehnisse bereits im Band davor passiert, weil ich dann meist 2 Wochen für ein Buch brauche, aber egal. Ich sag auch gleich, dass ich die Namen von den ganzen Ländern nicht aufschreibe, allein schon, weil ich es nicht kann.

Nun gut, der Einstieg war wie immer ein bisschen holprig, da etwas Zeit vergangen ist, und ich nicht mehr alle Details wusste. Aber schon bald habe ich mich daran gewöhnt und die Reise konnte los gehen. Zuerst konnte mich in diesem Band keiner der beiden Handlungsstränge sonderlich fesseln, das hat sich dann ungefähr bei der Hälfte geändert und ich bin jetzt unentschlossen, welchen ich besser fand.

In der Gegenwart reist Einar mit seinen Gefährten durch Jötunheim, mit der Aufgabe ein Schiff zu bauen. Hört sich nicht so schwer an, aber da kommen so viele Geschichten und Hürden dazu, dass es schon wieder spannend wird. Ich bin im Laufe der Geschichte ein echter Fan von den Riesen geworden. Immer werden sie als die Bösen dargestellt, aber hier haben sie ein ganz neue Rolle eingenommen. Gerne hätte ich mehr von ihnen gelesen, denn sie waren nur omnipräsent. Ein bisschen Hilfe hier und ein bisschen Hilfe dar, aber ich hoffe, dass im letzten Band noch mehr von ihnen kommt.

Der Bau des Schiffes gehört zu meinen Lieblingsstellen. Nicht nur, weil wir hier eine tolle Schlacht geboten bekommen, sonden weil so viele verschiedene Lager zusammen an diesem Schiff bauen. Wir haben hier Riesen, Hedamarker, Götter, Draugr, Einherjer, alles eben. Es symbolisiert etwas. Dass man sich nicht bekämpfen muss, sondern auch zusammen arbeiten kann und sich nicht immer umbringen muss. Noch spannender wurde es dann, als das Schiff fertig war, da sich so viele Fragen stellten. Kommt Einar rechtzeitig in Midgard an? Kann er den Nachtstern aufhalten? Überleben sie die Reise? Die meisten Fragen werden auch beantwortet, aber nicht alle.

img_20200218_172154

Wie man sieht passiert in der Gegenwart recht wenig. Naja, es passiert schon viel, aber im Gegensatz zur Vergangenheit passiert wenig. In der Vergangenheit reist Einar zu den Lichtalben und zu den Schwarzalben. Die Schwarzalben kennt man bereits, ebenso ihr Land, die Lichtalben waren daher interessanter für mich. Ich fand ihr Land und ihre Gebräuche faszinierend, wie dann noch Krähe da hinein spielt hat mir auch gut gefallen. Die Lichtalben sind ganz anders als die Schwarzalben. Brokkr hat sich immer als guter Mann bewiesen, hat Asgrim damals geholfen und auch sonst waren sie mir sehr sympathisch. Die Lichtalben hingegen beleidigen einfach jeden durch die Blume und tun auf nett und alles, obwohl sie dir ein Messer in den Rücken rammen. Komisches Volk, aber wirklich gut zu lesen. Einar hat da viel gelernt und wir als Leser haben mit ihm viel über die Vergangenheit gelernt.

Langsam merkt man aber, dass Einar alles schwer fällt. Das Töten und die Tatsache, dass er alle retten muss. Meist wirken Helden immer so, als wäre das kein Problem für sie, aber hier hat man schon hin und wieder die schwache Seite von Einar durchblitzen sehen und genau das macht ihn menschlich für mich. Auch er ist nicht immer stark und braucht die Hilfe von seinen Freunden.

Das Ende war dann wirklich spannend. Da denkt man sich, dass eh kein gemeiner Cliffhanger kommt und alles ganz ok ist, und dann schlägt dich der Autor mit seinen Wörtern direkt ins Gesicht. Nimm das! Kein Leser verdient hier ein Happy End! Ungefähr so müssen die Gedanken von Pascal aussehen, denn auf der letzten halben Seite hat er einfach alles zerstört.

fazit

Ich kann gar nicht mehr viel Neues über diese Reihe berichten. Zu viel zum Inhalt spoilert, alles andere ist nicht aussagekräftig genug. Aber dieser Band war anders. Einar wird menschlicher für mich, zeigt Schwäche. Ich mochte diese Seite an ihm sehr gerne und hoffe, dass man noch mehr davon im letzten Band zu lesen bekommt. Ich gebe dem Buch wieder 5 Sterne.

5 Sterne Bewertungssystem

Ein Kommentar zu „[Rezension] Die Einherjer- Rache der Götter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..