[Filmrezension] Der König der Löwen

Zu Ostern habe ich einen Kinobesuch von meiner Mama geschenkt bekommen und ich habe mir diesen bis jetzt aufgehoben. Mein Freund schaut sich die Disney-Filme nicht mit mir an, darum musste meine Mama mit mir in Der König der Löwen gehen. Wie mir der Film gefallen hat, erzähle ich euch jetzt.


Eckdaten:

  • Titel: Der König der Löwen
  • Länge: 118 Minuten
  • Genre: Abenteuer
  • Altersfreigabe: 6 Jahre

Inhalt:

Disney-Remake des Animationsklassikers „Der König der Löwen“. Ähnlich wie bei „The Jungle Book“ wird es ein Realfilm mit teilweise echten Sets und Tieren aus dem Computer. Und darum geht’s: Die Tiere Afrikas sind überglücklich, als dem weisen Herrscherpaar Mufasa und Sarabi ein Thronfolger geboren wird. Löwenjunge Simba verbringt mit seiner Freundin Nala eine glückliche Kindheit, die jäh beendet wird, als Simbas machthungriger Onkel Scar eine böse Intrige gegen die Königsfamilie spinnt. Simba ist gezwungen, seine Heimat zu verlassen. Im Dschungel findet er ein neues Zuhause und neue Freunde: Erdmännchen Timon und Warzenschwein Pumbaa. Aber seine Vergangenheit lässt ihn nicht los und als junger Löwenmann erkennt Simba, dass er in die Steppe zurückkehren und den Kampf mit Scar aufnehmen muss, um seinen rechtmäßigen Platz auf dem Thron zurückzuerobern.

Quelle: dieselkino.at

Meinung:

OMG, meine Kindheit holt mich ein. Schon als ich klein war, habe ich den Zeichentrickfilm über alles geliebt und meine Katze heißt auch Simba. Umso mehr habe ich mich dann auf diesen Film hier gefreut und meine Mama musste eben mit. Das Lustige: In dem Kino waren fast nur ältere Leute, insgesamt vielleicht 4 Kinder.

Schon zu Beginn überkommt einen dieses nostalgische Gefühl, wenn alle Tiere zum Königsfelsen aufbrechen und das Junge sehen wollen. Die Geschichte selbst ist eigentlich gleich geblieben, es wurde nichts geändert, also werde ich dazu auch nicht so viel sagen. Die Musik blieb ebenfalls gleich, es wurden keine neuen Songs hinzugefügt und die altbekannten wurden minimal abgeändert. Man kann als Zuseher also den Text schon und mich hätte es nicht gewundert, wenn jemand mitgesungen hätte. Da sollte man doch denken, dass der Film langweilig ist, weil man ihn schon kennt, aber so ist es nicht. Den Kinderfilm sieht man ja auch öfter an, ohne dass er langweilig wird, oder?

Ich persönlich habe nicht gemerkt, dass einige Tiere animiert sind. Natürlich weiß man, dass ein Löwe nicht reden kann, aber den Unterschied zwischen den echten und den animierten Tieren habe ich beim besten Willen nicht gesehen. Das haben die Produzenten wirklich gut gemacht. Irgendwie war es dann aber doch komisch, die echten Tiere zu sehen, wenn man die Darstellung aus dem Zeichntrick gewohnt ist. Man hat ja doch ein Bild von Simba, Nala, Timon und Pumba im Kopf.

Bildergebnis für er könig der löwen 2019
Quelle: spiegel.de

Ach ja, ich hatte mehrmals Tränen in den Augen, vor allem als Mufasa gestorben ist. Die Szene ist und bleibt einfach traurig, ebenso wie der ganze Film. Scar habe ich mir hier allerdings anders vorgestellt. Die Narbe kommt nicht richtig zur Geltung und auch sieht man nicht so sehr den Unterschied zwischen ihm und Simba am Ende. Und für mich wurde sein „Seid bereit“ Song einfach zu sehr gekürzt. Ich mochte das Lied immer sehr gerne und da merkte man richtig, dass er der Schurke ist, aber hier fällt das fast komplett weg. Das fand ich dann doch schade.

Aber ansonsten bin ich dem Film total verfallen und ich könnte die Songs rauf und runter anhören. Ich fühle mich wieder wie ein kleines Kind, und obwohl ich nicht der größte Fan von Remakes bin, finde ich diese ganzen Relaverfilumgen einfach toll. Von mir aus können noch mehr so gut gemacht werden, mit „Die Schöne und das Biest“ und nun „Der König der Löwen“ habe ich schon zwei Filme, die ich abgöttisch liebe. Ich würde den sofort als Lieblingsfilm kategorisieren, wirklich sehenswert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.