[Rezension] Illuminated Hearts – Nachtträger

Quelle: carlsen.de

Titel: Illuminated Hearts – Nachtträger
Autorin: Asuka Lionera
Verlag: Dark Diamonds
Preis: 4,99€ (eBook)
Seiten: 418

 

Buch kaufen

 

 

inhalt**Nichts ist stärker als die Magie der Liebe**
Schon lange wünscht sich Felicity mehr zu sein als nur die kleine unbedeutende Schwester der größten Magier der Welt. Mit Shadow an ihrer Seite glaubt sie nun endlich jemanden gefunden zu haben, der sie dabei unterstützt, ihren Traum zu erfüllen und ihre eigene magische Gabe zu meistern. Doch während sie lernt, das Glimmen der Herzen zu verstehen, werden ihre Gefühle für Shadow zunehmend verwirrender. Je näher sie sich kommen, desto größer erscheint die Kluft, die sich zwischen ihnen auftut. Doch sie ist auf die Stärke angewiesen, die sie nur bei ihm verspürt. Denn in den Schatten lauern Gefahren, die größer sind, als sie ahnt…

Quelle: carlsen.de

meinung

Irgendwann höre ich auf die Minuten zu zählen, die seit Felicitys Aufbruch zu der Party von diesem Justin verstrichen sind.


Das Cover von diesem Band ist gleich wie das des ersten Teils und unterscheidet sich nur in der Farbe des Herzens. Da muss ich nicht viel dazu sagen, es passt einfach nur super zu dem Inhalt.


Der Schreibstil der Autorin konnte mich auch hier von Beginn an fesseln. Ich liebe es einfach, wie sie es schafft, die Perspektiven zu wechseln und doch so viel Gefühl in beide Seiten zu bringen. Sie kann auch Sicht von Männern als auch aus Frauen schreiben und das schafft nicht jeder Autor. Geschrieben ist das Buch wieder in der Ich-Perspektive, mal aus Shadows Sicht und mal aus Felis Sicht.


Dieser Band geht dort weiter, wo der erste aufgehört hat. Feli ist auf der Party und Shadow macht sich Sorgen. Im Laufe des Buches kommen sich die beiden auch endlich näher und Felis Traum eine Meister-Magierin zu werden rückt auch immer näher.

Ich liebe ja alle Bücher der Autorin und auch hier konnte sie mich wieder vollends begeistern. Der Einstieg fiel mir leicht, da ich den ersten Band vor noch nicht allzu langer Zeit gelesen habe. Feli und Shadow, endlich konnte ich ihre Geschichte weiter verfolgen.

Hauptsächlich dreht sich hier wieder alles um die Liebe, Feli und Shadow kommen sich näher und merken, wie wichtig sie einander sind. Dies war sicher der Punkt, der mir in diesem Band am meisten gefallen hat. Im ersten Teil beschnuppern sie sich nur aber hier haben wir das ganze Kennenlernen und Informationen sammeln schon hinter uns und steuern gleich auf den Sex zu. Ok, so schlimm ist es auch nicht, aber bereits im ersten band hat man die sexuelle Anspannung zwischen ihnen gespürt und hier gehts dann auch mehr zur Sache. Aber die Autorin schreibt alle romantischen Szenen einfach so gut, da habe ich nichts dran auszusetzen.

Auch eine große Rolle spielen die Prüfungen. Man erfährt mehr über die Allianz und dadurch, dass Cal und Zach immer wieder Anspielungen auf die Prüfungen machen, wird man als Leser automatisch sehr neugierig und will nun endlich wissen, was es denn damit auf sich hat und warum Feli sie nicht bestehen wird. Man denkt sich natürlich schon, dass sie entweder zu schwach ist, oder die Allianz sie absichtlich durchfallen lassen wird, aber was nun wirklich stimmt, erfährt man als Leser erst ganz am Ende.

Insgesamt hat mir dieses Buch auch von der Story her besser gefallen. Feli trainiert mit allen Familiaren zusammen und baut ihre Kräfte aus. Ebenso lernen Shadow und Feli zusammen zu kämpfen. Auch die Abtrünnige aus Band eins ist auch hier noch präsent, doch für mich war sie eher nebensächlich. Die Kampfszenen fand ich wahrscheinlich am besten, aber auch die Annäherungen zwischen Feli und Shadow waren sehr gut geschrieben. Alles war gut geschrieben, es gibt hier nichts Negatives. Ansonsten habe sich Cal und Zach nur weiter unbeliebt gemacht, da sie immer noch nicht an Feli und ihre Kräfte glauben und ihr weiß machen, dass sie ohne Shadow zu nichts nutze ist. Das fand ich dann schon sehr hart und ich konnte Feli und ihre Zweifel an sich selbst absolut verstehen. Denn ihr ganzes Leben haben ihr ihre Brüder gesagt, dass sie zu schwach für alles ist.

Auf jeden Fall geht es am Ende dann nochmal richtig um! Dies war dann der Höhepunkt der Geschichte und ich habe die Seiten nur so verschlungen. Da dachte man sich schon, dass alles gut wird und die Brüder nur Blödsinn geredet haben, aber es wird nichts gut. Am Ende war es für mich so, als würde mir jemand ein Messer in den Rücken rammen und mich von einer Klippe stoßen. Ungefähr so hat es sich angefühlt. Ich war wirklich kurz vor dem Tod. Auska Lionera macht mich einfach jedes Mal fertig und immer wenn ich denke, dass ich gegen ihre Geschichten gefeit bin, kommt sowas. MEGA CLIFFHANGER!

fazit

Es war wie immer ein sehr gutes Buch von der Autorin und es hat mir auch viel besser gefallen als der erste Teil. Es gab so viel Gefühl, Liebe, Schmerz, Streit und Wut, man hat wirklich alle Gefühle gespürt und wurde dabei selber emotional zerstört. Ich kann nur sagen, dass ich diesen Band lieben werdet. 5 von 5 Sterne.

5 Sterne Bewertungssystem

Quelle Banner: asuka-lionera.de

Ein Kommentar zu „[Rezension] Illuminated Hearts – Nachtträger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..