[Reisebericht] Prag – Eine wunderbare Stadt

Vor zwei Wochen war ich mit meinem Freund in Prag, dieser Entschluss fiel vor ein paar Monaten ganz spontan, als ich fragte, ob wir heuer nicht übers Wochenende raus fahren und er einfach ja gesagt hat. Gesagt getan. So haben wir also ein verlängertes Wochenende in Prag verbracht und ich möchte euch kurz erzählen, was wir so gemacht haben und wie ihr ein bisschen Geld sparen könnt.


Unsere Unterkunft war das B&B Hotel Prague und ich kann es euch wirklich empfehlen. Wir haben zu zweit für 3 Nächte 147€ gezahlt, dabei war das Frühstück inbegriffen. Das Zimmer ist Standard, aber nicht super klein und da man sowieso nur da schläft vollkommen ausreichend. Der Zimmerservice war super, das Bett bequem, es war immer sauber und es gab eine große Auswahl beim Frühstück, ein großer Pluspunkt. Hin und zurück fuhren wir mit der Sparschine der ÖBB, da haben wir auch nur 70€, für hin und zurück, gezahlt. Die 6h 40m Fahrt kann man leicht mit schlafen oder lesen überbrücken, außerdem muss man sich da nur hinsetzen und kann ganz entspannt sein.

In Prag würde ich euch dann raten, einen 3-Tages-Pass für den Öffentlichen Transport zu kaufen. Dieser kostet 310 CZK (~13€) und ihr könnt damit drei Tage lang mit Bus, U-Bahn und Bim fahren. Insgesamt kommt dieser günstiger, als alles andere und da ist auch nichts verhaut.

p1030047
Prager Burg

Am Tag eins, Donnerstag, hatten wir also unsere Anreise. So um halb zwei waren wir dann in Prag. Nach dem einchecken gings dann gleich in den Zoo, der ist wirklich riesig und wir konnten leider nicht alles anschauen. Auf jeden Fall lohnt sich der Besuch da wirklich, man kann den ganzen Tag da verbringen und es gibt von Robben, über Giraffen bis hin zu Löwen wirklich alles.

Essen war dann natürlich auch noch angesagt, daher gingen wir ins James Dean, ein Restaurant, das ihr sehen müsst. Es ist sehr amerikanisch gehalten und das Essen dort ist auch super lecker! Dann sind wir nur noch ein bisschen in der Altstadt herumspaziert, da wir von dem Tag schon sehr müde waren.

p1030055
James Dean

An Tag zwei, Freitag, gings dann voller Elan weiter. Unser erster Stopp war die Prager Burg, dort muss man keinen Eintritt zahlen, möchte man aber in gewissen Häuser oder Abschnitte hinein, braucht man eine Karte. Wir haben uns für Tour B entschieden, diese umfasst den Veitsdom, den alten Königspalast, die Georgbasilika und das goldene Gässchen. Dies ist die billigste Tour und da wir eine Bildergalerie (von Tour A) sowieso nicht sehen wollten, war klar, dass es diese wird.

Der Königspalast und das goldene Gässchen waren meine Highlights. In dieser Gasse haben früher sehr viele Künstler, darunter auch Franz Kafka, gelebt und man konnte sich die alten Häuser ansehen. Aber auch Rüstungen und andere Waffen wurden dort ausgestellt. Ich finde, dass man dies auf jeden Fall sehen sollte. Wenn man keine Tour machen möchte, ist es auch ok, denn von der Burg aus hat man einen tollen Blick über die Stadt und kann auch so genug ansehen. Ich würde allerdings empfehlen, nicht von der Karlsbrücke zur Burg zu gehen, da dort die Warteschlangen ewig lang sind. Besser man fährt mit der Bim hoch und geht beim anderen Eingang rein, da geht auch alles viel schneller.

Von der Burg machten wir uns dann zu drei, recht coolen, Sehenswürdigkeiten, auf. Zuerst besuchen wir die Piss Sculpture, dann die John Lennon Wall und danach noch die schmalste Gasse Prags. Alles komplett kostenlos und cool anzusehen. Die Skulptur stellt zwei Männer da, die sich gegenseitig, naja, anpissen. Wirklich lustig zu sehen. Die John Lennon Wall ist wunderschön mit Bildern und Zitaten von John Lennon bemalt und die schmalste Gasse ist mit einer Ampel geregelt. Das sollte man einfach gesehen haben.

Auf unserem Weg zur Karlsbrücke entdeckte ich dann eine Secondhand Bookshop, der fast nur englische Bücher anbietet. Auf zwei Stockwerken kann man sich den voll gestopften Laden genauer ansehen und ich war sofort verliebt. Das Ambiente ist toll und ich hätte ewig meine Zeit da verbringen können. Da wir aber beide schon Hunger hatten, gings weiter zur Karlsbrücke. Sie ist wirklich schön, aber überfüllt mit Menschen. Man wir nur hin und her geschoben und bewegt sich im Schneckentempo weiter. Einmal drüber gehen reicht vollkommen, von weiter weg sieht sie aber toll aus.

Unser Mittagessen bestand aus gefülltem Baumkuchen von Good Food. Ehrlich, wenn ihr in Prag seit, geht zu diesem Bäcker. Die Sachen dort, alles Baumkuchen, sind wirklich toll und mega lecker! Das Good Food liegt gleich bei der Karlsbrücke, also einfach den vielen Menschen mit verrückt aussehenden Baumkuchen nach.

Unser Programm für diesen Tag war schon abgeschlossen, daher schlenderten wir durch die Stadt und haben einen kleinen Markt gefunden. Dort gibts viele Sachen aus Tschechien zu kaufen, aber auch sehr süße Mitbringsel. Wir haben uns alles genau angesehen und es gab wirklich tolle Dinge. Weiter gings dann Richtung Altstadt, unser nächster Stopp war das Sexmaschinen Museum. Davon werde ich keine Bilder reinstellen, aber ich kann sagen, dass es da einige sehr verstörende, aber auch wirklich witzige Erfindungen zu bewundern gab. Also geht da hin!

In der Altstadt selbst sahen wir uns den Uhrturm dann nochmal bei Tageslicht an und haben auch den Platz etwas erkundet. Danach gings in die Pizzeria Corto, die wir zufällig gefunden haben. Die haben da echt tolle Gerichte und die Pizza war mega gut. Es war auch nicht so überlaufen, da es etwas abseits der ganzen Hauptstraßen lag. Den Abend ließen wir dann mit Cocktails in der Black Angles Bar ausklingen, die haben richtig ausgefallene Sorten dort, leider durfte man keine Fotos machen.

Der dritte Tag, Samstag, war vom Wetter her der schlechteste, daher haben wir uns die Museen fürs Ende aufgespart. So starten wir in den Tag und sahen uns das Film Legends Museum an. Es liegt etwas außerhalb, ist aber mit den Öffis gut zu erreichen. Dort kann man Figuren von bekannten Filmen sehen und mein Freund meinte, dass dies sein Highlight war. Danach gings ins Lego Museum, wir fühlten uns wir kleine Kinder. Aber die Figuren, welche sie das aus Lego gebaut haben, waren aber auch wirklich cool.

Danach gings ins Special Effects Museum, dies war jetzt nicht so toll, wie angenommen, aber ganz ok. Also wenn ihr wollt, könnt ihr es ansehen, sonst lasst es. Weiter gings mit dem Mittagessen, diesmal nicht beim Good Food sondern im Waffle Lab. Dieses kleine Lokal liegt gegenüber vom Hard Rock Cafe und serviert gefüllte Waffeln. Und diese waren einfach göttlich! Wieso gibts sowas bei uns nicht? Das Lokal ist auch sehr umweltbewusst, man bekommt nur Holzlöffel und kein Plastik. Später haben wir uns noch einen Milchshake geholt und auch dieser war traumhaft.

Nach dem Essen gings ins letzte Museum für diesen Tag. Madame Tussauds stand natürlich auch auf dem Plan und ich fand es ziemlich cool. Natürlich ist es eher klein, im Vergleich zu London oder Wien, aber trotzdem hatten wir dort unseren Spaß. Danach kauften wir noch Mitbringsel für zu Hause und hier kann ich euch den Laden Captain Candy empfehlen. Da gibts Süßigkeiten zum umfallen und mein Papa mochte bis jetzt alles. Danach gings noch ins Hard Rock Essen und dann war unser Tag auch schon gelaufen. Wir waren richtig müde und sind um 8 schlafen gegangen.

Am letzten Tag, Sonntag, haben wir nur noch gefrühstückt und sind dann heim gefahren. So um halb vier waren wir dann in Graz.

Was wir nicht geschafft haben sind diese Dinge (wetterbedingt):

  • Aussichtsturm Petrin
  • Dino Park

Was ihr sonst noch anschauen könnt:

  • Foltermuseum
  • Turm bei der Karlsbrücke
  • Geistertour Prag
  • Biermuseum

Ich fand diesen kurzen Städtetrip einfach toll und freue mich schon auf den nächsten, der im Mai nach London geplant ist.

Ich hoffe mein kleiner Reisebericht konnte euch ein bisschen für die Stadt begeistern oder falls ihr fahren wollt, einige tolle Punkte zeigen!

p1030106

2 Kommentare zu „[Reisebericht] Prag – Eine wunderbare Stadt

  1. Hallöchen Jessi,
    deinen Urlaubsbericht finde ich toll! Prag hatten mein Freund und ich als Kurztrip angepeilt. Mit deinen Tipps lässt sich dieser Urlaub bestimmt noch besser gestalten.
    Mit freundlichen Grüßen, Sophia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..