[Quatsch mit Büchern] Warum es schön ist Bloggerin zu sein

Gerade kam mir spontan die Idee zu diesem Beitrag und da das Thema wirklich interessant ist, möchte ich auch darüber schreiben. Warum es schon ist Bloggerin zu sein.

Wieso habe ich überhaupt begonnen zu bloggen? Vor ungefähr einem Jahr habe ich ein Buch gelesen. Den dritten Teil der „Rush of Love“ Reihe und ich wollte meinen Frust raus lassen, daher habe ich meinen Blog gegründet. Damals hätte ich niemals damit gerechnet, dass ich so viele Leser haben würde und auch nicht, was für tolle Momente das Bloggen mit sich bringt. Fun Fact: Ich habe nie eine Rezension zu dem Buch geschrieben.

1. Die Gemeinschaft

Ich wollte mich immer mit anderen Lesefüchsen verbinden, auf Instagram hat das nicht so geklappt, doch hier kommt das von ganz allein. Man schreibt einen Beitrag und jemand kommentiert, oder man kommentiert selbst bei einem Beitrag und dadurch enstehen die verschiedensten Diskussionen oder Gespräche über das Buch oder andere Dinge. Damals hat mich auch Neyla angeschrieben, auf Goodreads, und dann haben wir einfach begonnen zu reden. Daraus hat sich eine Freundschaft entwickelt, die bis heute hält und ohne meinen Blog hätte ich diese Verrückte nie kennen gelernt.

Der Austausch an sich ist in dieser Community schon richtig toll. Man kann so viele Leute um Hilfe bitten, einfach wegen Büchern anschreiben oder einen verrückten Kommentar abgeben und man bekommt immer eine Antwort. Es ist einfach toll, ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein! Auch durch die vielen Gruppen, die es auf Facebook gibt, wird dieser Austausch gefördert und man kann sich noch mehr vernetzen.

2. Zusammen lesen

Wer öfter meinen Blog besucht und meine Rezensionen liest wird bemerkt haben, dass ich sehr oft (also fast immer) ein Buch mit Neyla, mit Ney, mit beiden zusammen oder seit neuestem mit Nadine (der Verlegerin vom Zeilengold Verlag) lese. Vorher wäre ich nie auf die Idee gekommen ein Buch mit jemand anderem zu lesen, aber mittlerweile liebe ich es! Ich kann mit nicht mehr vorstellen, dass ich einen Monat etwas ohne Ney oder Neyla lese und auch der Austausch über das Buch ist super lustig, da wir immer Audios bei Whatsapp machen und uns auch mal so richtig über ein Buch oder eine Person darin auslassen. Diese Audios sind schon zu einem festen Bestandteil meines Tages geworden und ich würde es sofort vermissen, wenn dies aufhören würde.

3. Der Kontakt mit Verlagen

Ich bin bei ein paar Verlagen Bloggerin, ich wage zu behaupten, dass ich beim Zeilengold Verlag der Top-Insider bin und ich liebe den Verlag, alles, die Verlegerin und alle Autoren da. Ohne meinen Blog hätte ich nie die Chance bekommen bei Verlagen zu bloggen und mich enger mit den Autoren kurz zu schließen. Man sieht Cover früher, kann die Verlage unterstützen durch Werbung und einfach seinen kleinen Teil dazu beitragen, dass Bücher, die man mag und in diesem Verlag erschienen sind, mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Wie oben schon erwähnt lese ich mit Nadine, der Verlegerin vom Zeilengold Verlag, auch Bücher zusammen und wäre ich da keine Bloggerin, dann hätte ich sicherlich nie mit ihr begonnen zu schreiben und wir würden jetzt auch nicht zusammen lesen.

4. Der Kontakt mit Autoren

Ich war schon immer ein kleines Fangirl. Ich wollte immer schon meine liebsten Autoren persönlich treffen und dieser Wunsch ging dieses Jahr in Erfüllung, da habe ich wirklich ein paar tolle Autoren, die ich richtig gerne mag getroffen. Begonnen hat alles, als ich Testleserin von Mariella Heyd wurde. Ich liebe ihre Bücher und sie ist schon sowas wie eine Freundin geworden und das hätte ich mir nie erträumen können! Das war DER Traum von mir und ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich mit Autoren persönlich geredet habe und auch mit einer einkaufen war.

Dominique Heidenreich, die Autorin von Lenara durfte ich beim Bücherquatsch treffen, sie ist supertoll und richtig witzig, ich war glaube ich da der glücklichste Mensch auf Erden. Dann gibts da noch die tolle Marlen Grand. Ich habe sie zufällig gefunden, als ich über ihr Buch Schatten gestolpert bin, dann haben wir uns in Graz getroffen und waren gleich mal Bücher shopppen! Ich und eine Autorin, ich war fertig und happy an diesem Tag, wenn ich jetzt noch Mariella Heyd und Asuka Lionera treffen könnte, wäre mein Glück komplett.

5. Bücher, überall Bücher

Seit ich blogge ist meine Wunschliste ins unermessliche gewachsen, ich entdecke auf Blogs immer wieder neue Bücher, sehr viele unbekannte, die mich sehr ansprechen und dann auf meine Wunschliste wandern. Nie im Leben hatte ich eine so große Wunschliste, doch durch diese Community bekommt man so viele neue Bücher zu sehen und wenn dann noch mehrere Blogger davon schwärmen ist es auch schon um mich geschehen. Dann meldet man sich, so wie ich, noch bei allem möglich Verlagen zum Blogger-Newsletter an und bekommt noch die Neuerscheinungen per E-Mail zu geschickt, das ich alles nicht förderlich für meinen Geldbeutel, aber was solls.

 

Allein schon diese fünf Gründe machen es toll eine Bloggerin zu sein, es gibt noch so viele andere Gründe, doch das sind für mich die wichtigsten. Was findet ihr am Blogger sein toll? Sind euch auch schon Schattenseiten aufgefallen?

18 Kommentare zu „[Quatsch mit Büchern] Warum es schön ist Bloggerin zu sein

  1. Hallo Jessi,
    man spürt förmlich aus deinen Worten wie wohl du dich hier in der „kleinen“ Welt der Buchblogger fühlst, und ich finde, so muss das auch sein – weil das strahlt dein Blog nämlich aus! :)
    Ich bin auch immer wieder aufs neue überwältigt an der Anteilnahme der anderen Buchbloggern zu den verschiedensten Beiträgen und Büchern. So macht das einfach viel mehr Spaß.

    Ich wünsche dir noch ganz viel Lesevergnügen und lasse ganz liebe Grüße da
    Natascha :)

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Jessi,

    ich finde es immer ganz spannend, wie Blogger sich dazu entschieden haben, ihren Blog zu starten. Schön, dass du dich in der Community sich so wohl fühlst. Gerade, wenn man in seinem Bekannten- oder Freundeskreis keine Leseratten hat, tut es gut zu wissen, wo man sich austauschen kann.

    Obwohl ich dir schon länger folge, habe ich gerade entdeckt, dass du noch gar nicht in meinem Verzeichnis der österreichischen Blogger drin bist. Das ändere ich natürlich gleich ;-)

    Liebe Grüße aus Oberösterreich
    Silke

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Jessi,

    was für ein Beitrag. ❤😃 Es ist toll zu lesen, wie viele schöne Momente du durch das Bloggen schon erlebt hast und wie viele liebe Menschen du getroffen hast. Bis jetzt kann ich mich dir nur anschließen. Obwohl ich erst seit kurzem blogge, liebe ich diese Gemeinschaft. 😊
    Liebste Grüße
    Ella

    Gefällt 1 Person

  4. Was für ein schöner Beitrag! Vor allem nach all den negativen Schwingungen, die momentan so durch die Bloggerlande zogen. Ich freue mich gerade sehr darüber, dass du damals so ein schlechtes Buch gelesen hast. Ansonsten könnte ich ja jetzt nicht deinem tollem Blog folgen. <3 LG

    Gefällt 1 Person

  5. Hey :)
    ich bin auch ein riese Zeilengold-Anhänger. Die Bücher haben es mir total angetan und die Cover sind wundervoll und Mariella lieb ich auch total! Ihre Geschichten sind perfekt. Das neue Buch kann ich kaum erwarten.
    Schattenseiten – NEIN! Ich liebe das Bloggerleben und den Austausch, genau wie du es beschrieben hast!
    Allerliebste Grüße, Stella ♥

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.