Rezension

[Rezension] Arakkur – Die große Schlucht

Arakkur: Die große Schlucht von [Wokan, Pascal]
Quelle: amazon.de
Titel: Arakkur – Die große Schlucht
Autor: Pascal Wokan
Verlag: Selfpublisher
Preis: 12,99€ [D]
ISBN: B06XZZ516T

 

Bei Amazon kaufen

 

 

Inhalt:

Hinunter
In die Schlucht
In den Tod

Alle Blicke richten sich auf die umkämpfte und lebensfeindliche Schlucht, denn in ihrem Inneren wächst die Knolle, die das Leben der Reichen und Mächtigen verlängert und seit Jahrzenten blutige Kriege zwischen den Herzogtümern des Landes entfacht. Während der König um Macht und Einfluss fürchtet, tritt ein neuer Feind auf den Plan und droht das Reich zu stürzen. Doch das Land birgt ein Geheimnis und weckt ungeahnte Kräfte in Auserwählten. Elhan, der als Sklave in die Schlucht geworfen wurde, muss das Geheimnis ergründen und den Weg seines Schicksals gehen…

Quelle: amazon.de

Meinung:

„Schnee fiel vom Himmel. Kronprinz Ashron runzelte die Stirn und sah hinauf zum ersten Mond.“


Das Cover finde ich wirklich toll, es strahlt schon etwas sehr düsteres aus und diese Geschichte ist wirklich düster. Gezeigt wird darauf ein Spalt, dies soll wahrscheinlich ein Teil der Schlucht sein, diese Idee ist wirklich grandios, da endlich keine Menschen auf dem Cover sind, dies hätte bei diesem Buch nicht gepasst.


Der Schreibstil ist grandios, ich kann ihn gar nicht beschreiben. Dies ist das erste Werk des Autors, aber ich kann sagen, dass er das mit dem Schreiben schon sehr gut beherrscht, sehr anschaulich und spannend, ich war von der ersten Seite an gefesselt. Es haben sich zwar öfter Rechtschreib- und Grammatikfehler eingeschlichen, aber dies sei verziehen, denn der Rest ist einfach gelungen. Die Sätze sind auch schon mal länger oder verschachtelt, aber dies hat mich nie im Lesefluss gestört.


Zu Beginn lernt man in dem Buch die drei Hauptcharaktere kennen, Cathien, Elhan und Alrael, im Laufe der Handlung lernt man jeden besser kennen und begleitet diesen auf seinem Weg. Alrael ist der Kronprinz von Andural und in seinem Handlungsstrang verfolgen wir, wie er den Plänen seines Vaters, dem König, auf die Schliche kommt bzw. selbst darin verstrickt wird. Cathien ist die Tochter eines Herzogs und auf dem Weg zum König um um eine Audienz zu bitten. Elhan ist ein Sklave, der gerade nach Arakkur gebracht wird, um Knollen abzubauen.

Ich wäre nie auf das Buch aufmerksam geworden, hätte ich es nicht bei der Leserunde auf Lovelybooks entdeckt. Es hat mich sofort angesprochen und als ich begonnen habe zu lesen, war ich sofort begeistert.  Die Geschichte folgt den oben genannten Personen und jedes Kapitel ist aus einer anderen Sicht geschrieben, dadurch habe ich gute Einblicke in jeden der Charaktere bekommen und schon bald einen Favoriten gewählt. Lange habe ich Cathien am liebsten auf ihrem Weg begleitet, dann Alrael und dann Elhan, jeder dieser Charaktere hat sich in seiner eigenen Geschwindigkeit entwickelt. Viele würden es als störend empfinden, wenn die Sicht in jedem Kapitel wechselt, aber ich mag sowas richtig gern und in diesem Buch wurde dieses Konzept sehr gut ausgeführt.

Zuerst konnte ich mir nichts unter Arakkur vorstellen, es war eben eine Schlucht, in der etwas abgebaut wird, aber mit der Zeit wurde es klarer und die Schlucht immer wichtiger. In der Schlucht selbst wächst eine Knolle, diese verlängert das Leben desjenigen der sie regelmäßig isst. Darin arbeiten Sklaven, denn der Handel mit diesen ist in einigen Herzogtümern Gang und Gebe, doch einige dieser Sklaven sind keine Verbrecher oder Mörder. Viele dieser Dinge wurden erst im Laufe des Buches erklärt, am Beginn war ich oft verwirrt, da es so viele neue Begriffe und Dinge gab, doch dies hat sich bald gelegt.

Die Idee mit der Schlucht ist wirklich mal neu, auch das ganze drumherum und wie die Magie eingebaut wurde. Etwas Ähnliches habe ich noch nie gelesen, daher hat mich das Buch auch so fasziniert. Es gibt viele Intrigen und Geheimnisse, einige werden aufgedeckt, doch gleich folgen neue und dies hat mich immer angehalten zum Lesen. Spannung kam nie zu kurz und ich hatte zwar oft eine Vermutung, was denn so abgeht, aber fast alle haben sich als falsch herausgestellt, der Autor versteht es den Leser in die Irre zu führen. Pascal Wokan ist ein sehr talentierter, junger Autor, der wirklich mehr Aufmerksamkeit verdient, da er sehr unvorhersagbar schreibt und den Leser immer wieder überraschen kann.

Dies ist ein Fantasyroman, der auch ohne Liebesgeschichte ganz toll auskommt. Somit wird auch nicht von der hauptsächlichen Story abgelenkt. Es wird sich wirklich nur auf die Handlungen von den drei Protagonisten konzentriert, es gibt meiner Meinung ein paar Ansätze für eine Liebesgeschichte, allerdings entsteht keine, was ich persönlich toll finde. Arakkur braucht dies auch gar nicht, die Story ist so auch schon wunderbar.

Die Auflösungen und Zusammenführungen der drei Handlungsstränge waren sehr gut durchdacht und auch das Ende regt den Leser dazu an, sich auf den nächsten Band zu freuen, der Epilog war einfach nur spannend und so unerwartet, so wie auch der Rest des Buches.


Cathien ist eine sehr starke Frau, die alle Hürden überspringt und sich sehr um ihre Familie sorgt.

Alrael ist ein wenig eingebildet, ein Prinz, der sich mehr für Bücher als für Kriege und Politik interessiert, aber dennoch sich um das Volk kümmert.

Elhan ist ein Slave, von dem nicht viel bekannt ist, dies ändert sich aber mit der Zeit. Er ist wirklich etwas Besonderes.

Fazit:

Das Buch konnte mich voll und ganz überzeugen, ein Fantasyroman, der einfach alles hat. Darum bekommt das Buch auch volle 5 von 5 Sterne. Ich kann es wirklich jedem weiter empfehlen!

5 Sterne Bewertungssystem

Advertisements

3 Kommentare zu „[Rezension] Arakkur – Die große Schlucht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s