Rezension

[Rezension] Touch of flames – Vom Feuer berührt

51-ydfs9u6l
Quelle: amazon.de

Titel: Touch of flames – Vom Feuer berührt
Autorin: Mariella Heyd
Verlag: Forever by Ullstein
Preis: 3,99€ (eBook)
ISBN: 978-3-95818-183-0

 

Bei Amazon kaufen

 

 

Inhalt:

Als würde es nicht schon reichen, dass ihre Familie aus Boston in eine Geistervilla mitten im Nirgendwo zieht, weiß bald auch jeder, dass Gwens Vater als Dämonologe arbeitet. Ihr Ruf an der neuen Schule ist ruiniert. Ohne ihren einzigen Freund Harry würde sie sicher verzweifeln – und dann ist da auch noch dieser Außenseiter, der von allen „Feuerteufel“ genannt wird und der ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen will. Sebastian ist gutaussehend und gibt sich gar nicht erst Mühe, seine dunkle Vergangenheit zu verbergen. Es scheint, als spiele Gwen sprichwörtlich mit dem Feuer…

Quelle: amazon.de

Meinung:

Ich möchte mich zuerst ganz herzlich bei der Autorin bedanken, da ich das Buch testlesen durfte.


Weihnachten und Silvester waren ein Desaster gewesen. Zwischen Umzugskartons und vergilbten Tapeten war keine Festtagsstimmung aufgekommen.“


Das Cover finde ich wirklich schön, es strahlt schon etwas feuriges aus. Ich finde es auch schön, dass man nur die Schatten der Figuren sieht uns somit sich noch selber ein Bild von ihnen machen kann.


Der Schreibstil ist, wie in den beiden anderen Büchern von ihr, wieder sehr gelungen. Allerdings wird dieses Buch nicht aus der Ich-Perspektive erzählt, sondern allwissend. Ansonsten liest es sich wieder sehr flüssig und die Spannung bleibt im ganzen Buch erhalten.


Da es zu der Zeit, als ich das Buch las, weder ein Cover noch eine Inhaltsangabe gab, konnte ich das Buch komplett unvoreingenommen lesen und wusste nicht einmal, welches Genre es denn ist. Zu Beginn begleiten wir Gwen in ein „normales“ Abenteuer. Einen Schulwechsel. Dort mag sie keiner, da sie in dem angeblichen Geisterhaus lebt und ihr Vater „Geisterjäger“ ist. Sie hat also nicht viele Freunde und als dann noch Sebastian, der mit einer Fußfessel rumläuft, auftaucht, scheint das Drama perfekt. Jedoch ist alles anders als es scheint.

Zu Beginn scheint es eine Art Thriller zu sein, so in der Art von Monday Club, bis man dann zu den Fantasy-Elementen kommt. Diese wurden richtig gut in das Buch eingebaut und mit so einer Entwicklung hätte ich nie gerechnet. Somit fragt man sich zu Beginn, was einen erwartet und ab ca der Hälfte kann man nicht mehr aufhören. Ich wollte unbedingt alle Geheimnisse erfahren und die Grundidee ist wirklich einzigartig! Gegen Ende wurde viel aufgeklärt und eben dies hat mir sehr gut gefallen, da Familiengeheimnisse gelüftet werden und auch Dinge besprochen werden, die diese Familie schon seit Generationen belastet. Diese Familienhistorie hat mir sehr gut gefallen und wie Mariella dies in ihren Roman eingearbeitet hat fand ich einfach nur grandios!

Das Ende hat mir ebenso sehr gut gefallen und es war nicht gemein oder offen. Es war einfach ein super Ende, das aber noch Platz für einen zweiten Teil lässt. Ob dies jedoch geschieht, steht noch in den Sternen.

Gwen und Sebastian sind wirklich tolle Protagonisten. Gwen ist unabhängig, eine Einzelgängerin und ziemlich furchtlos. Mit ihr können sich sicher einige Leser identifizieren. Sebastian wirkt wie der typische Bad-Boy, doch der Schein trügt. Ich fand in ihm einen neuen Bookish-Boyfriend und möchte an dieser Stelle nicht zu viel über ihn verraten, da er essenziell für die Handlung ist (wenn ihr mehr über ihn wissen wollt, müsst ihr das Buch schon lesen ;)).

Ich kann allerdings ruhigen Gewissens sagen, dass die Spannung und die schönen Momente in diesem Buch nie nachlassen. Sie sind aber auch nicht zu viel. Als Leser fühlt man sich in dieser Welt, in der kleinen Stadt Frost, richtig wohl und ich persönlich wollte gar nicht mehr weg aus dieser.

Fazit:

Mariella hat wie immer ein super tolle Buch geschrieben und ich kann es nur allen wärmstens empfehlen. Vielleicht nicht, wenn ihr kein Fantasy lest, aber ansonsten sag ihr nur: Ran an das Buch! Es bekommt volle 5 von 5 Sternen (an Elfenfehde kams aber nicht ran, das bleibt mein Lieblingsbuch von Mariella).

5 Sterne Bewertungssystem

PS: Entschuldigt für die kurze Rezension, ich habe sie bereits vor 5 Monaten geschrieben, da hatte ich noch keine Übung.

Advertisements

3 Kommentare zu „[Rezension] Touch of flames – Vom Feuer berührt

  1. Hey!
    Die Bücher von Mariella Heyd interessieren mich schon länger, aber bisher konnte ich mich noch nicht richtig entscheiden. Deine Rezension macht allerdings Lust, mir Touch of Flames tatsächlich mal anzuschaffen 😉
    Und übrigens hast du einen sehr schönen Blog, dem musste ich doch direkt mal folgen 😉

    Liebste Grüße, Hermine

    PS: Vielleicht hast du ja Lust, auch mal bei mir vorbeizuschauen?

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s