Quatsch mit Büchern

[Quatsch mit Büchern] Bücher nochmals lesen?

Hallo ihr Lieben!

Jeder von euch hatte bestimmt schon mal das Bedürfnis ein Buch nochmals zu lesen. Egal, ob es das Lieblingsbuch ist, ein Buch bei dem man den zweiten Band lesen möchte und schon vergessen hat, was im ersten passiert ist, oder ein Buch, das einem einfach sehr gut gefallen hat. Auch ich kenne dieses Gefühl, aber lohnt es sich? Heute setze ich mich mit genau diesem Thema genauer auseinander!

Was spricht dafür?

Mir geht es bei meinen Lieblingsbüchern oft so, dass ich sie nochmal lesen will, einfach, weil sie mir so gut gefallen haben. Ich möchte nochmal in diese tolle Welt eintauchen und die Charaktere wieder sehen, nochmal mit ihnen ihre Abenteuer durchleben. Jeder trennt sich sicherlich ungern von solchen Büchern, die einem alles rundherum vergessen lassen haben und daher spricht auch alles dafür, nochmal in diese Welt einzutauchen.

Ein weiterer Grund ist natürlich die Sprache. Ich selbst habe schon die ganze Panem Reihe und den ersten Teil von Harry Potter nochmals auf englisch gelesen, da ich einfach die Bücher in ihrer Originalsprache genießen wollte und ich muss sagen, dass sie im Original nochmal besser sind. Natürlich kann man dann ganz einfach schummeln und sagen, dass das ein neues Buch ist und kein re-read, weil es ja auf englisch oder in sonst einer Sprache ist. Dadurch hat man auch nicht ein ganz so schlechtes Gewissen.

wp-1483528975599.jpg

Was spricht dagegen?

Mich persönlich plagt oft mein Gewissen. Es sagt mir immer: Du hast noch so viele tolle ungelesene Bücher, warum liest du schon wieder das? Und es stimmt ja auch, es gibt noch so viele tolle Geschichten, die man entdecken kann und in die man eintauchen kann, warum sollte man also immer die gleiche Geschichte wieder und wieder lesen? Wenn es nach mir ginge, würde ich ständig Harry Potter lesen, aber dann bekomme ich immer ein schlechten Gewissen meinen anderen Büchern gegenüber und meist gewinnt dann mein Kopf.

Rezensionsexemplare. Viele Blogger (ich schließe mich hier nicht aus) fragen oft Rezensionsexemplare oder bekommen diese von Autoren direkt zur Verfügung gestellt. Natürlich hat man dann nicht immer auf genau diese Bücher Lust und möchte ein Lieblingsbuch nochmal lesen, aber die Rezensionsexemplare gehören eben schneller gelesen, da man die Autoren und Verlage nicht allzu lange warten lassen möchte. Dieser Punkt betrifft allerdings nur Blogger, die wirklich das Angebot an Rezensionsexemplaren nutzen.

wp-1483090517646.jpg

Ein Punkt, den ich weder bei positiv noch bei negativ einordnen will ist dieser: Das Buch sieht gelesen aus. Ich ordne ihn deshalb nicht ein, weil es Menschen gibt, die pingeligst darauf achten, dass ein Buch keinen Knick, keine Leserille, keine angestoßenen Ecken oder sonst was bekommt. Auf der anderen Seite gibt es dann welche, die das als schön und ganz ok ansehen. Ich zähle mich selbst zu letzteren Personen, da man dann einfach sieht, dass ein Buch gelesen wurde, auch öfter. Mir ist es komplett egal, ob es Leserillen oder Knicke oder sonst was hat, ja ich verbiege meine Taschenbücher auch, damit ich sie mit einer Hand lesen kann.
wp-1482770884037.jpg

Aber für manche ist das nur ein weiterer Grund um keine Bücher doppelt zu lesen, nur damit sie noch wie frisch gekauft aussehen. Für alle, denen das egal ist, ist es natürlich eher ein Grund ein Buch nochmal zu lesen, damit man sieht, dass das Buch so toll ist, dass man es zweimal lesen muss.

Ich habe bis jetzt ein paar Bücher zweimal gelesen und das sind diese hier:

  1. Harry Potter, einmal auf deutsch und einmal auf englisch
  2. Die Tribute von Panem, einmal alle auf deutsch und einmal alle auf englisch
  3. Mitternachtszirkus, zweimal auf deutsch
  4. Die unendliche Geschichte, zweimal auf deutsch

Aber ich plane noch die kompletten 12 Teile von Mitternachtszirkus nochmal zu lesen, ebenso wie die ganze Maze Runner Reihe und alle Harry Potter Teile. Oh, und natürlich alle TMI und TID Bücher. Ich habe schon überlegt, wirklich mal einen Monat lang nur Bücher zu rereaden und keine neuen zu lesen, aber das erschien mir ein wenig drastisch.

Ich finde also, dass es gar kein Problem ist ein Buch nochmal zu lesen und habe dies auch vor. Alle anderen Bücher kann ich ja verkaufen, wenn sie mir nicht so gut gefallen haben, denn wofür stehen sie sonst in meinem Regal und nehmen Platz weg? Habt ihr schon mal Bücher doppelt oder sogar dreifach gelesen? Wenn ja, welche und was haltet ihr allgemein von dem Thema?

Advertisements

12 Kommentare zu „[Quatsch mit Büchern] Bücher nochmals lesen?

  1. Als ich meine erste Lieblingsreihe (die Edelsteintrilogie) entdeckt habe, war ich so 11/12 Jahre alt und habe sie bisher über 4 Mal gelesen (und noch ein paar weitere Male gehört). Das letzte Mal war Anfang des Jahres… Also ich habe gar keine Probleme damit Bücher erneut zu lesen.
    Das mit den Reziexemplaren ist verständlich, wobei man auch immer schauen muss wie schnell man liest. Wenn man 2 Bücher in der Woche liest (ja, dass ist sehr drastisch), dann kann das eine Buch ja das Reziex. sein und das andere das erneut-zu-lesende-Buch.
    Dass Aussehen des Buches als Vorwand zu sehen es (nicht) erneut zu lesen finde ich ziemlich komisch, weil es einem schließlich um die Geschichte an sich gehen sollte.
    Ich für meinen Teil liebes Geschichten erneut zu lesen und vielleicht auch Dinge zu entdecken, die mir beim ersten lesen nicht aufgefallen sind.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hab auch schon Bücher 2 oder 3 mal gelesen. Es von Stephen King z.B., oder Shining ( zuletzt als Auffrischung vor Doctor Sleep), die SoG – Bücher, also bis jetzt den 1. und 2. Teil, bevor ich die Filme im Kino mit der besten geschaut hab…

    Immer mal wieder greif ich zu schon gelesenen Büchern.

    Im Moment überlege ich, die Black Dagger – Reihe noch mal von vorn anzufangen. Ich hab irgendwann aufgehört, um dann irgendwie ein schlechtes Gewissen (Buch-Nerd halt!) zu bekommen und nu will ich doch alles wissen…

    Gefällt 1 Person

  3. Da ich meine Bücher eh meist gebraucht kaufe, wäre das Aussehen für mich kein Problem. Eigentlich finde ich, das macht auch mal den Charakter des Buches aus. Ich habe noch nicht so oft re-readet – aus den Gründen, die Du auch schon angegeben hast. Soviel andere die warten. Aber einmal habe ich es auch gemacht. Ein Buch von Tabitha King – das habe ich mit 16 gelesen. Super spannender Thriller. Etwa 10-15 Jahre später wollte ich unbedingt noch mal das spannende Lesen. Uh – das war eine Enttäuschung. Es war soooo langweilig. Deswegen habe ich jetzt immer bisschen bammel, wenn ich ein Buch, das ich mal gut fand, nach langer Zeit wieder lesen will, dann seine Faszination verliert. Ausser Harry – der kann das bestimmt nie verlieren
    LG

    Gefällt 1 Person

    1. Ich kaufe auch sehr viel gebraucht, da verstehe ich dich vollkommen. Mit dieser Angst, dass mir ein Buch beim zweiten Mal nicht mehr gefällt, lebe ich auch, aber ich versuch es trotzdem, wenn es mir nicht mehr gefällt, kann ich auch nichts machen 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Früher hab ich Bücher gleich mehrmals gelesen, aber eher aus der Not heraus, dass es keinen Nachschub gab 😀 mittlerweile geschieht es nur noch ganz selten. Da Lesezeit kostbar ist und ich dann lieber neue Bücher lese (und mich mein SuB immer anfunkelt :D) bei dem Thema Bücher müssen gelesen ausschaun, bin ich auf deiner Seite, mag das wenn sie Rillen und Knicke haben, gehört einfach dazu!
    Liebe Grüße
    Christina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s