Rezension

[Rezension] The Deal – Reine Verhandlungssache

csm_produkt-12703_8e4ae462b7
Quelle: piper.de

Titel: The Deal – Reine Verhandlungssache
Autorin: Elle Kennedy
Verlag: Piper
Preis: 9,99€ [D] || 10,30€ [A]
ISBN: 978-3-492-30857-1

 

Bei Amazon kaufen
Bei Piper kaufen

 


Inhalt:

Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist … verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.

Quelle: piper.de

Meinung:

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


„Er weiß gar nicht, dass es mich gibt. Ich werfe Justin Kohl zum tausendsten Mal in fünfundvierzig Minuten einen verstohlenen Blick zu, und er ist so wunderschön, dass es mir die Kehle zuschnürt.“


Das Cover ist wieder sehr schön, es ist nicht zu aufdringlich, strahlt aber doch den Charakter des Buches aus. Ich finde diese Rosa-Rot des Buchrückens sehr schön und auch die Figuren auf den Cover gefallen mir. Mir gefällt es, dass man hier die Köpfe der beiden nicht sieht, das passt einfach und mit der Sonne im Hintergrund sieht alles nochmal romantischer aus.


Elle Kennedys Schreibstil ist sehr flüssig und man kommt sehr schnell in die Geschichte hinein. Es werden keine komplizierten Sätze gebildet oder Wörter verwendet, sodass solche den Lesefluss nicht stören. Die Autorin schreibt unterschiedlich aus Sicht von Garrett und Hannah, sodass man von beiden Personen viele Gedanken und Gefühle mitbekommt. Der gesamte Roman ist in der Ich-Perspektive geschrieben, was ich persönlich sehr gerne mag.


Zu Beginn des Buches lernt der Leser Hannah kennen. Sie ist eine tolle Studentin und hat auf ihre Ethikprüfung eine Eins. Im Gegensatz zu Garrett, der leider durchgefallen ist. Er muss seinen Notendurchschnitt wieder verbessern um weiter Eishockey spielen zu dürfen und bittet Hannah um Hilfe. Diese möchte jedoch nichts mit ihm zu tun haben und verneint. Doch Garrett gibt nicht auf und fragt immer und immer wieder, bis sich die beiden auf einen Deal einigen: Hannah hilft Garrett beim Lernen und im Gegenzug verhilft er ihr zu einem Date mit ihrem Schwarm Justin.

Da ich vor diesem Band bereits den zweiten Teil gelesen habe, da ich nicht wusste, dass das eine Reihe ist, wusste ich ja, wie es zwischen den beiden endet. Trotzdem hat mir die Geschichte von Hannah und Garrett sehr gut gefallen. Generell mag ich Liebesgeschichten, bei denen die Protagonisten sich nicht sofort unsterblich ineinander verlieben, sondern die Gefühle mit der Zeit kommen. Dies ist hier der Fall.

Ich muss sagen, ich liebe Hannah, sie ist einmal eine andere Art von Protagonistin, eine, die nicht schon jahrelang den Eishockeycaptain anschmachtet, eine, die diese berühmten Leute nicht ausstehen kann und Witze über sie reißt, eine, die trotz einer schweren Vergangenheit Spaß haben kann und nicht rumheult, eine, die zu ihrer Meinung steht.

Hannah wollte Garrett also nicht helfen, aber irgendwann hat sie nachgegeben. Dieser Teil hat mir gut gefallen, da Garrett sich immer wieder etwas Neues einfallen hat lassen um Hannah zu überreden. Diese Stellen wurden auch nicht in die Länge gezogen und haben somit nicht den Spaß an dem Buch verdorben. Es war aber sofort klar, dass sich da mehr zwischen den beiden entwickeln wird, da sie sich sofort sehr gut verstanden haben und toll harmoniert haben.  Es war schön zu lesen, wie sie sich immer näher kommen, mit der Gewissheit, dass sie irgendwann zusammen kommen. Dieser Teil des Buches hat mir am allerbesten gefallen, da man wirklich die Entwicklung der beiden als Freunde beobachten konnte und es nicht, wie in anderen Büchern, sofort gefunkt hat.

Ein weiterer Punkt, der dieses Buch von anderen unterscheidet ist, dass nicht lange um den heißen Brei herumgeredet wird. Hannah wurde in der Vergangenheit vergewaltigt, das erfährt der Leser gleich im ersten Kapitel. Es wird nicht versucht falsche Spannung aufzubauen, indem Hannah immer wieder vor Fragen ihrer Vergangenheit zurückweicht oder zu heulen beginnt, nein, sie geht wie eine erwachsene Frau damit um, trifft sich auch mit Jungs und hasst nicht jedes männliche Wesen, das bereits sprechen kann. Es gab also keine Geheimnisskrämerei in diesem Buch, da auch Garrett Hannah, sobald sie gefragt hat und er ihr genügend vertraut hat, alles aus seiner Vergangenheit anvertraut hat und das finde ich wirklich toll. Ein Buch hat diese unnötige Spannung nicht nötig, wenn es gut geschrieben ist, was bei diesem Buch der Fall ist.

Wie sich Hannah und Garrett näher gekommen sind, fand ich sehr spannend. Es begann mit einer Mutprobe und ging mit einem Gefallen weiter. Keine Ahnung ob das jemand im echten Leben auch so macht, aber es war auf jeden Fall mal etwas anderes, was natürlich gut ist. Als Paar waren sie dann wirklich super süß und man merkt genau, dass sie auch noch andere Sachen als Sex und Knutschen im Kopf haben, die beiden haben wirklich viel Spaß zusammen, necken sich und machen viel zusammen mit Freunden, eben so, wie eine echte Beziehung sein sollte.

Doch kein Buch in diesem Genre kommt ohne Klischees aus. Einen Hasscharakter, schlimme Vergangenheiten und mindestens einmal Schluss machen gehören bei solchen Büchern schon dazu. Hier wurden diese Elemente ebenfalls eingebaut, wobei der Hasscharakter ein richtiger Hasscharakter ist. Man muss den einfach hassen. Das hat die Autorin wirklich gut gemacht, sie hat keinen Charakter erschaffen, der einfach ein bisschen arschig ist, sondern einen, den jeder Leser verabscheut. Vor allem nach einer bestimmten Sache, die diese Person tut, hasst man den Charakter.

In diesem Band ging es auch weniger um Sex als in Band 2. Natürlich war er Bestandteil des Buches, aber eher nebensächlich. Im Vordergrund stand die Beziehung zwischen Hannah und Garrett. Die Autorin hat diese beiden Elemente perfekt verbunden und einen tollen Liebesroman erschaffen.

Hannah ist ein kluges und mutiges Mädchen, sie lässt sich nicht unterkriegen und steht zu ihren Macken. Außerdem ist sie eine begnadete Sängerin und scheut sich nicht vor Publikum aufzutreten. Sie ist definitiv ein toller Charakter geworden mit vielen verschiedenen Facetten.

Garrett stellt man sich vielleicht sexbesessen vor und denkt, dass er nicht gut an der Uni ist, da er ja Sportler ist, aber das stimmt nicht. Er ist klug, hat gute Noten und gibt alles auf dem Eishockeyfeld. Natürlich hatte er vor Hannah andere „Bekanntschaften“, aber seit sie in sein Leben getreten ist, hat sich das auch aufgehört. Er denkt nicht mal mehr an andere Mädchen, außerdem ist er super süß zu ihr und somit ein perfekter Kandidat für einen Bookboyfriend.

Die Nebencharaktere waren alle ebenso gut ausgearbeitet, obwohl man nicht viel von ihrem Charakter mitbekommt. Allerdings handeln die anderen Teile der Reihe von anderen Personen und in diesem werden sie auch in den Vordergrund gestellt und man bekommt einen besseren Eindruck von ihnen.

Fazit:

Ein wirklich tolles Buch, das ich leider viel zu schnell durch hatte. Ich kann es wirklich jedem, der Liebesgeschichten mag, wärmstens empfehlen. Das Buch bekommt 4 von 5 Sterne.

5 Sterne Bewertungssystem

Advertisements

7 Kommentare zu „[Rezension] The Deal – Reine Verhandlungssache

  1. Guten Abend 🙂 Eine wirklich schöne Rezension. Ich mochte das Buch auch sehr gerne, hatte es mir direkt zum Release gekauft (Eishockey!!) und empfand es wirklich als eine Abwechslung zu den anderen Genrebüchern. Band 2 fehlt mir allerdings noch. Deine Rezension dazu hatte ich ja schon gelesen.

    Gefällt 1 Person

      1. Ich habe leider zu Band 1 keine Rezension geschrieben, weil das Buch vor dem Ende der Bloggerpause erschienen ist, vllt. hole ich das noch schnell nach, bevor ich mich an den zweiten Teil setzte.

        Band 3 kommt ja erst im Juni. :O

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s