Rezension

[Rezension] Threesome – Wo die Liebe hinfällt

51fzqw2tgpl-_sx331_bo1204203200_1
Quelle: amazon.de

Titel: Threesome – Wo die Liebe hinfällt
Autorin: Sarah Saxx
Verlag: Romance Edition
Preis: 12,99€ [D] || 13,40€ [A]
ISBN: 978-3902972668

 

Bei Amazon kaufen

 

 

Inhalt:

Kristin kann es nicht erwarten, ihrem Elternhaus den Rücken zu kehren und ihr neues Leben als Studentin in Berkeley anzutreten. Endlich trifft sie ihre eigenen Entscheidungen und muss sich nicht mehr nach den Vorstellungen ihres Vaters verbiegen. Ihr Neustart stellt jedoch die Beziehung zu ihrem Freund Liam auf eine harte Probe. Als sie sich dann noch auf Joshua und Daniel einlässt, die sie auf der Uni kennenlernt, gerät ihre Welt völlig aus den Fugen.

Ein Roman, so süß wie die Freiheit, so leidenschaftlich wie die Liebe und so unvorhersehbar wie das Leben.

Quelle: amazon.de

Meinung:

Vielen Dank an Sarah Saxx für dieses Rezensionsexemplar, das sogar noch signiert ist!


„Es war das erste Mal in meinem Leben,  dass ich den Duft der Freiheit durch das offene Fenster inhalierte, als ich an diesem Sonntagmorgen meine Heimat Lakeview hinter mir ließ und auf der Route 395 in westlicher Richtung fuhr.“


Das Cover ist durchaus gelungen. Auch wenn man sich bei diesem Titel denken würde, dass 2 Männer und eine Frau darauf besser wären, wird man, sobald man das Buch liest, eines besseren belehrt. Daher passt es meiner Meinung nach sehr gut zum Inhalt. Ich schätze mal, dass das rechts unten die Scheinwerfer von Josh Oldtimer sein sollen.


Da dies mein erstes Buch von Sarah Saxx war kannte ich ihren Schreibstil noch nicht, dieser ist aber wirklich angenehm zu lesen. Zwar sind hin und wieder einige Wortwiederholungen dabei, die den Lesefluss aber nicht allzu arg stören. Was mir sehr gut gefallen hat war, dass sie nicht extensiv Wörter wie „ficken“, „vögeln“, „Pussy“, etc. benutzt hat, wie es bei vielen anderen Erotikromanen der Fall ist. Sarah schafft es auch so eine romantische oder erotische Stimmung zu verbreiten, wobei ich persönlich auch finde, dass die oben genannten Wörter bei einigen Lesern (wie bei mir auch) keine solche Stimmung hervorrufen.


Der Leser lernt zu Beginn Kristin kennen, die weg von zu Hause will und gerade auf dem Weg nach Berkeley an ihre Uni ist. Ihr Vater heißt diese Entscheidung nicht gut und will darum nichts mehr mit ihr zu tun haben. An der Uni aber hat sie eine wunderbare Zimmergenossin und lernt in der Cafeteria einen Ex-Studenten, Joshua, kennen. Die zwei verstehen sich sofort sehr gut und es ist klar, dass mehr daraus wird. Doch da ist auch noch sein Freund Daniel, der ebenfalls ein Auge auf Kristin geworfen hat und einen Dreier vorschlägt, denn so hat jeder was davon.

Als ich zu lesen begann, dachte ich nicht, dass mir das Buch wirklich so gut gefallen würde. Das liegt sicherlich daran, dass es nicht nur um Sex geht und auch eine wirklich tragische Geschichte in diesem Buch verborgen ist.

Liest man den Titel, denkt man sich, dass das ein Buch wird, in dem die drei sehr viel miteinander schlafen, was aber nicht so ist. Vielmehr wird der Fokus auf Kristin und Joshua gelegt. Ihre Beziehung entwickelt sich von Kapitel zu Kapitel immer weiter und das auf eine tolle Weise. Kristin lernt ihn in der Cafeteria ein und als ihr Laptop einen Virus hat, fährt sie zu ihm, da er eine Programmierfirma hat. Dort trifft sie dann das erste Mal auf Daniel, den besten Freund von Josh und Geschäftspartner.

Als dieser auf die Bildfläche trat, wurde es interessant. Ab diesem Zeitpunkt kommen sich Josh und Kristin immer näher, aber auch Dan will anscheinend etwas von ihr. In dieser Annäherungszeit hat mir besonders die Szene im Zoo gefallen, als Josh und Kristin Bilder zusammen gemacht haben. Das fand ich richtig süß und auch sehr realistisch. Zu diesem Zeitpunkt ist Kristin auch noch unentschlossen, ob sie nun Dan oder Josh will und so schlägt Dan den Deal mit dem Dreier vor. Beide stimmen zu.

Doch mit der Zeit wird Kristin klar, dass sie mehr von Josh will. Diese Entwicklung in ihrem Kopf bekommt der Leser gut mit, da man richtig liest wie sie mit sich selbst kämpft. Joshua liebt sie eh schon von Beginn an, das merkt man gleich, denn zwischendurch gibt es immer wieder Kapitel, die aus seiner Sicht geschrieben sind und da merkt der Leser, dass er eifersüchtig auf Dan ist und Kristin am liebsten für sich allein hätte.

Doch was wäre ein solches Buch ohne Geheimnisse, eine schlimme Vergangenheit und etwas Tragik. All diese Elemente kommen auch in diesem Buch vor, zwar manchmal ein wenig übertrieben, aber trotzdem bringen sie Spannung rein und regen zum weiterlesen an.  Natürlich sind einige Klischees nicht zu vermeiden, da sie bei diesem Genre schon fast dazu gehören, doch Sarah Saxx hat diese alle wirklich sehr gut verpackt.

Es wurde gegen Ende hin immer klarer, dass das zwischen Josh und Kristin etwas Ernstes wird und Dan tat mir dann auch schon ein wenig leid, da ich so eine Vorahnung hatte, die sich tatsächlich bestätigt hat. Als aufmerksamer Leser kann man das Ende also schon ein wenig vorhersagen. Trotzdem war ich sehr überrascht, dass es wirklich so passiert ist. Doch die andere Sache, die am Ende noch passiert ist, hat mich wirklich berührt und auch traurig gemacht.

Das Buch hat mir also wirklich sehr gut gefallen, da der Sex eigentlich auch eher im Hintergrund stand. Es ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte und es wird auch sicherlich nicht das letzte Buch von Sarah Saxx sein, das ich lesen werde. Zum Glück hab ich schon zwei weitere Bücher von ihr hier.

Fazit:

Es kam alles anders, als ich es erwartet habe. Das Buch hat einen guten Unterhaltungsfaktor und es hat mir gut gefallen. Daher bekommt es 4 von 5 Sterne von mir (Bewertungssystem siehe in der Seitenleiste).

5 Sterne Bewertungssystem

Advertisements

Ein Kommentar zu „[Rezension] Threesome – Wo die Liebe hinfällt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s