Rezension

[Rezension] The Mistake – Niemand ist perfekt

csm_produkt-12704_0868a8562b
Quelle: piper.de

Titel: The Mistake – Niemand ist perfekt
Autorin: Elle Kennedy
Verlag: Piper
Preis: 9,99€ [D] || 10,30€ [A]
ISBN: 978-3-492-30867-0

 

Bei Amazon kaufen
Bei Piper kaufen

 

Inhalt:

College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.

Quelle: piper.de

Meinung:

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!


„Die Freundin seines Freundes zu begehren ist wirklich das Allerletzte.“


Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Natürlich sieht es aus wie viele andere NA Bücher auch, aber hier haben mit die Farben sehr gut gefallen und auch der Titel ist nicht zu aufdringlich auf das Cover gedruckt.


Der Schreibstil von Elle Kennedy ist wirklich sehr schön. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen und ich kam sehr schnell voran. Abwechwechselnd wird die Geschichte aus Sicht von Grace und Logan erzählt, jeweils auch der Ich-Perpektive. So konnte man sich sehr gut in beide Protagonisten hineiversetzen und musste sich nicht mit einer Seite der Geschichte zufrieden geben.


Der Leser lernt zu Beginn des Buchs John Logan, einen Eishockeyspieler, kennen. Er ist nicht auf der Suche nach einer festen Beziehung und glaubt, dass er in die Freundin seines besten Freundes verliebt ist. Als er durch einen Zufall an Grace Zimmertür klopft und dann bei ihr bleibt um einen FIlm zu gucken, beginnt das wichtigste Spiel seines Lebens. Das Spiel um Grace‘ Herz.

Als ich mit dem Buch begonne habe, dachte ich mir, endlich mal kein Bad Boy. Diese sind wirklich schon in jedem YA oder NA Buch zu finden. Hier zum Glück nicht, das hat mir schon einmal sehr gut gefallen. Auch Grace ist keine hohle Nuss, wie viele andere weibliche Protagnoisten, sondern kann selber denken und kommt nicht sofort zu Logan zurück, nur weil er sich entschuldigt. Sie steht zu ihrer Meinung und er muss sich wirklich anstengen, um sie von seinen Gefühlen zu überzeugen.

Die Geschichte hat wirklich einen tollen Aufbau, es zieht sich nicht, ist aber auch nicht zu kurz. Beim lesen hatte ich nie das Gefühl, dass eine unnötige Szene vorhanden ist oder das Buch extra in die Länge gezogen wird. Aber ein bisschen Drama darf nicht fehlen. Dafür hat die Autorin auch gesorgt, wobei diese Szenen nicht übertrieben waren und auch im echten Leben so passieren können. Ein Alkoholsüchtiger, eine Fast-Vergewaltigung und Streit zwischen Freunden haben in diesem Buch für ein wenig Abwechslung gesorgt.

Besonders aber hat mir der Beginn der Beziehung von Grace und Logan gefallen. Die Liste, die sie sich für ihn ausgedacht hat war wirklich amüsant und er hat sich sehr bemüht, alles abzuarbeiten. Endlich mal ein Junge der sich sehr anstrengt für sein Mädchen und nicht, während der „Umgarnungsphase“ noch mit anderen schläft.  Logan hat sich also wirklich geändert für Grace und das fand ich einfach super süß, er hat nicht darauf bestanden, dass sie sich damit abfindet wie er ist, sondern hat sich bemüht, ein guter Freund zu werden, was ihm meiner Meinung nach auch gelungen ist.

Die Tatsache, dass Grace noch Jungfrau ist, als sie Logan trifft, hat mir auch gut gefallen, denn in einer Zeit, in der Kinder schon Kinder kriegen, müssen Autoren schon überlegen, was sie in ihren Büchern schreiben, da viele Minderjährige sich Protagonisten als Vorbild nehmen. Bei „The Mistake“ erfahren wir, dass Grace sich noch nicht bereit für Sex gefühlt hat, als sie noch mit ihrem Ex zusammen war und sich auch nie der richtige Zeitpunkt gefunden hat. Für sie ist es aber keine Schande, dass sie schon studiert und noch mit keinem Jungen geschlafen hat, im Gegenteil, es stört sie nicht einmal und auch Logan geht verständnisvoll damit um und drängt sie zu nichts. Auch als sie das erste Mal miteinander schlafen ist er gefühlvoll und fragt immer, ob es ihr weh tut oder ob er aufhören soll. Somit zeigt uns das Buch, dass wir nicht schon mit 12 das erste Mal Sex haben müssen und es ok ist auf den richtigen Moment zu warten. Dies wird in Bücher oft falsch ausgelegt, da wird die Person ausgelacht oder bekommt kein Verständnis, und da es möglich ist, dass junge Leser (11-14 Jahre) solch ein Buch lesen, bekommen sie den Eindruck vermittelt, dass sie mit jemandem schlafen müssen, um dazu zu gehören und nicht „abnormal“ zu sein. Darum hat mir das bei „The Mistake“ sehr gut gefallen.

Die Beziehung von Grace und Logan ist auch ein Traum, sie sind super süß zusammen und halten zusammen, was auch passiert. Grace sieht sogar bei Logans Spielen zu, obwohl sie Eishockey nicht mag.

Das Ende war toll, ich dachte das ganze Buch über, wie traurig es ist, was nach Logans Abschluss ist und dann kam das Ende und war wirklich wunderschön, ich hab mich so für die Figuren gefreut und gehofft, dass alles so kommt wie es gekommen ist.

Fazit:

Das Buch vermittelt Beziehungstechnisch wirklich gute Werte und es ist wirklich schön zu lesen. Die Autorin hat mich mit ihrer Geschichte in ihren Bann gezogen und konnte mich richtig begeistern. Ein bisschen was hat mir dennoch zu den 5 Sternen gefehlt, darum bekommt das Buch starke 4 von 5 Sterne.

5 Sterne Bewertungssystem

Advertisements

4 Kommentare zu „[Rezension] The Mistake – Niemand ist perfekt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s