Bookhaul

[Durchgestöbert] Das Bücherregal meiner Mutter

Na gut, es ist nicht direkt ein Bookhaul, kommt aber nah dran. Ich hab letzte Woche mal wieder das Bücherregal meiner Mutter durchstöbert und dabei 3 neue Schätze gefunden, die ich gleich mitgenommen habe, um sie zu lesen.

Zuerst mal, sie liest richtig viel und wir haben den gleichen Geschmack bei Büchern, was richtig toll ist.

Hier meine kleine Ausbeute:

wp-1476613091743.jpg

Da wären einmal von Kerstin Gier „Für jede Lösung ein Problem“. Ich lese ja richtig gerne Bücher von ihr und wie ich das gesehen hab, musste es einfach mit! Auf diese Buch freue ich mich schon.

Als nächstest „Ausgelöscht“ von Vody McFayden. Ja, ich bin nicht wirklich der Thriller-Leser und lese vielleicht 3 Thriller im jahr, aber dieses Buch hat sich wirklich gut und spannend angehört, da hab ich mir gedacht warum nicht?

Das Dritte im Bunde ist „Das Silmarillion“ von J.R.R. Tolkien. Ich habe bereits „Der Hobbit“, „Die Kinder Hurins“ gelesen und fand beide toll, auch wenn man sich erst mal an die Sprache gewöhnen muss. Zu meiner Schande steht Herr der Ringe immer noch ungelesen daheim herum (sollte ich mal lesen, ich glaub meine Tante will die wieder haben XD). Auf jeden Fall wird dieses Buch bald gelesen.

So, dann hab ich hier für euch noch die Eckdaten und Inhaltsangaben zu jedem Buch, damit ihr wisst um was denn überhaupt geht.

Für jede Lösung ein Problem

e62bbbbfdb05f7ff
Quelle: luebbe.de

Autor: Kerstin Gier
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 8,99€ [D]
ISBN: 978-3-404-15614-6

Bei Amazon kaufen

Inhalt:
Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka – und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist nicht einfach, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!

Quelle: luebbe.de

Ausgelöscht

5d2b5d57d1777fb1
Quelle: luebbe.de

Autor: Cody McFayden
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 9,99€ [D]
ISBN: 978-3-404-16581-0

Bei Amazon kaufen

Inhalt:
Der Tod war bei dir, und du wünschst,
er hätte dich nicht am Leben gelassen …

»Ich habe ein Geschenk für dich, Special Agent Barrett.«
Smoky Barrett sieht von ihrem Handy auf. Die anderen Hochzeitsgäste blicken auf das Brautpaar vor dem Altar. Motorenheulen durchbricht die Stille. Ein Lieferwagen hält vor der Kirche, und eine Frau wird auf die Straße gestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren; sie trägt ein weißes Nachthemd. Sie taumelt auf den Altar zu, fällt auf die Knie und stößt einen lautlosen Schrei aus. Smoky findet heraus, dass die Frau vor sieben Jahren verschwunden ist. Sie kann nicht über das reden, was ihr zugestoßen ist: Jemand hat eine Lobotomie an ihr durchgeführt und die Nervenbahnen ihres Gehirns durchschnitten. Sie ist nicht tot, vegetiert aber als leblose Hülle vor sich hin. Es wird weitere Opfer geben.
Mit dem mittlerweile vierten Fall für FBI-Agentin Smoky Barrett entführt Cody Mcfadyen den Leser erneut in die Tiefen menschlicher Abgründe.
Quelle: luebbe.de

Das Silmarillion

9783608938197-12005
Quelle: klett-cotta.de

Autor: J.R.R. Tolkien
Verlag: Klett-Cotta (Hobbit Presse)
Preis: 16,95€ [D]
ISBN: 978-3-608-93819-7

Bei Amazon kaufen

Inhalt:
Das Silmarillion erzählt die Götter- und Heldensagen Mittelerdes von der Erschaffung der Welt bis zum Beginn des Dritten Zeitalters, in dem die Hobbits leben.

»Das Silmarillion« erzählt von den Ereignissen des Ersten Zeitalters – jener fernen Epoche von Mittelerde, auf welche die Helden des »Herrn der Ringe« immer wieder in Ehrfurcht zurückblicken. (Und manche von ihnen, wie Elrond und Galadriel, aber auch Sauron, haben sie miterlebt.) Es ist die Zeit der Elben, der Langlebigen, deren Liebe zu den Dingen so weit ins einzelne geht, dass sie allem Namen geben. Die Menschen (die Kränklichen, die Nachtfürchtigen, die Unbegreiflichen) kommen eben erst aus den Wildnissen des Ostens hervor.

In dieser Welt, in der noch nicht alle Wege krumm sind, entwickelt sich auch die Erzählung in mächtigeren Bahnen, als wir es seither kennen. Melkor, der Meister des Verrats, raubt die Silmaril, in denen das Licht verschlossen liegt, das älter ist als Sonne und Mond; und Feanor und seine Söhne, um sie zurückzugewinnen, sagen ihm einen hoffnungslosen Krieg ohne Ende an. Ein Erdteil von Geschichten kommt in Bewegung, Geschichten, die in den Liedern der Elben besungen und hier im »Silmarillion« erzählt werden.

Obwohl das »Silmarillion« erst lange nach dem Tod des Autors von seinem Sohn herausgegeben wurde, ist es früher entstanden, als »Der Herr der Ringe«. Die Geschichten um Mittelerde hatten sich für Tolkien über mehr als fünfzig Jahre hin zu einer Tradition verbunden, der er zuletzt mehr wie ein Philologe oder Historiker denn ein »Erfinder« gegenüberstand. Und so betraten die Hobbits und ihre Gefährten im »Herrn der Ringe« diese schon fertige Welt, den festen Boden der Legende unter den Füßen.

Quelle: klett-cotta.de

 

Vielleicht ist ja eins der Bücher etwas für euch! 🙂

Advertisements

6 Kommentare zu „[Durchgestöbert] Das Bücherregal meiner Mutter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s